Hingeschaut – action medeor Blog

Chronik: Hilfe nach dem Nepal-Beben

Von der Nothilfe zum Wiederaufbau: Nachdem die Himalaya-Region von einem schweren Erdbeben heimgesucht wurde, schickte action medeor sofort Medikamente zu den Betroffenen. Und auch Monate später stehen wir den Erdbebenopfern zur Seite. Unsere Hilfe in der Chronik.

Erdbeben Nepal - wie geht die Hilfe weiter?

Drei Monate sind seit dem Erdbeben in Nepal vergangen, das fast 8.000 Menschenleben forderte und große Zerstörungen hinterließ. action medeor-Mitarbeiterin Katharina Wilkin war Teil eines Teams, das in den Himalaya reiste, um vor Ort die Versorgung der Menschen mit lebenswichtigen Medikamenten zu organisieren.

Gaza: Kindheit in Trümmern

Seit Jahrzehnten verursacht der Nahost-Konflikt unendliches Leid. action medeor versorgt die Zivilbevölkerung mit Medikamenten. 

Daktari for Maasai: Zahnärzte für Tansania

Eien Frau wird zahnärztlich behandelt.

In Tansania gibt es kaum zahnmedizinische Versorgung. Für 52 Millionen Menschen stehen nur 250 Zahnärzte zur Verfügung. Diese sind zumeist nur in den großen Städten niedergelassen. Ein Zustand, der die tansanische Landbevölkerung täglich trifft.

Togo: Unterwegs im Kampf gegen Malaria

Im kleinen afrikanischen Land Togo sind unsere Gesundheitshelfer unermüdlich im Einsatz. Denn immer noch sterben hier viel zu viele Menschen an Malaria. Schnelle Hilfe und Informationen zum Schutz vor Malaria können viele Leben retten.

Nepal: Medikamente werden verteilt

Nach dem Erdbeben in Nepal hat action medeor vor Ort eine Medikamentenverteilerstelle eingerichtet, um auch abgelegene Gesundheitsstationen mit Medikamenten versorgen zu können.

Nepal: Hilfe für die Erdbebenopfer

Die Himalaya-Region wurde von einem schweren Erdbeben heimgesucht. action medeor hat sofort reagiert und Hilfslieferungen mit Medikamenten auf den Weg gebracht. 

Malaria - Fragen und Antworten

Die Weltgesundheitsorganisation bezeichnete die vielen Opfer der Malaria als eine der größten Tragödien des 21. Jahrhunderts. Doch was ist Malaria eigentlich - und wie kann man sich vor einer Erkrankung schützen?

Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Einverstanden
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.