Aktuelle Seite:

Hingeschaut – action medeor Blog Infografik: Wasser – Voraussetzung für ein gesundes Leben

  • Slide 1Infografik: Zugang zu Wasser weltweit
  • Slide 2Infografik: So engagiert sich action emdeor für einen besseren Zugang zu Wasser

Sauberes Wasser und Trinkwasser, funktionierende Toiletten, Duschen und Waschbecken – für uns selbstverständlich. Insbesondere Menschen in armen Regionen haben häufig keinen Zugang dazu.

Das ist gefährlich: Verschmutztes Trinkwasser ist eine der Hauptursachen für Durchfallerkrankungen wie Cholera. Vor allem für kleine Kinder, die Krankheiten nicht gut abwehren können, kann das lebensgefährlich sein. Wenn die Betroffenen nicht medizinisch behandelt werden, kann eine Durchfallerkrankung schnell tödlich enden.

Krankheiten verbreiten sich schnell

Hinzu kommt, dass sich durch mangelnde Hygienebedingungen Krankheiten extrem schnell verbreiten. Die Ansteckungsgefahr ist insbesondere in Flüchtlingslagern extrem hoch, wenn es nicht ausreichend Möglichkeiten gibt, sich zu waschen. Welche Konsequenzen das haben kann, ist am Beispiel des Ebola-Virus‘ eindeutig zu erkennen: Innerhalb kürzester Zeit verbreitete sich die Epidemie über hunderttausende von Kilometern. Die verbliebenen Ärztinnen und Ärzte kamen mit dem Versorgen der Patienten nicht hinterher. 

Wichtig: Prävention

Ein Ziel der Arbeit von action medeor ist es, Krankheiten, die vermeidbar sind, vorzubeugen. Dafür versorgen wir Menschen in armen Regionen und Kriegsgebieten mit Tabletten zur Wasseraufbereitung. Eine große Rolle spielt außerdem Aufklärung und Bildung. In verschiedenen Projekten engagiert sich action medeor dafür, Menschen nahezubringen, wie sie sich besser vor Krankheiten schützen können und schult die Bevölkerung darin, selbst saubere und sichere Sanitäranlagen zu erreichten.

Schutz vor Ebola

Besonders wichtig ist der Schutz vor Krankheiten aktuell in der Demokratischen Republik Kongo. Mitte des Jahres 2019 gab es hier erneut einige Ebola-Krankheits-Fälle. Um zu verhindern, dass das Virus sich erneut verbreitet, kümmert action medeor sich auch um die Installation von Sanitäranlagen oder Handwaschvorrichtungen zum Beispiel in Flüchtlingslagern.

So hilft Ihre Spende

17,20 Euro kostet ein Hygiene-Set, das unter anderem Wassereimer, Waschmittel, Seife und Damenbinden enthält. 
Jetzt einmalig 17 Euro spenden

46,70 Euro reichen für 10.000 Tabletten, die 10.000 Liter verschmutztes Trinkwasser reinigen.
Jetzt einmalig 47 Euro spenden

Mit 120 Euro können wir 85 Patienten mit schwerem Durchfall behandeln.
Jetzt einmalig 120 Euro spenden

Oder unterstützen Sie die Hilfe von action medeor mit einem Spendenbetrag Ihrer Wahl. Jeder Euro hilft!



Wenn Hilfe ankommt

„Wenn wir von unseren Partnern die Rückmeldung bekommen, dass die Pakete sicher angekommen sind, macht mich das stolz. Zu hören, dass die Arbeit, die für mich so alltäglich ist, für viele Menschen einen großen Unterschied macht, ist ein tolles Gefühl.”
Marc Hitz, Mitarbeiter im Medikamentenlager

Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55