Spenden bewegt

Hilfe für die Kinder im Jemen

Vieles im Jemen ist zerstört: Straßen, Krankenhäuser, die Trinkwasserversorgung. Mehr als drei Millionen Menschen sind innerhalb des Landes auf der Flucht.

Medikamente für Syrien

Im Lager werden die Hilfslieferungen für Syrien gepackt.

Seit zwei Wochen herrscht in Nord-Syrien Ausnahmezustand. 200.000 Menschen sind auf der Flucht vor den militärischen Auseinandersetzungen.

Schutz vor Ebola im Kongo

action medeor Mitarbeiter mit dem Krankenhaus-Team in Chiragabwa

Mehr als 3.000 Fälle sind bekannt, mehr als 2.000 Menschen bereits verstorben. action medeor trifft vorbeugende Maßnahmen.

18 Liter sauberes Wasser am Tag

Emmanuel Limi an einer Wasserstelle in der DR Kongo

Als Emmanuel Limi von action medeor im Jahr 2015 zum ersten Mal das Flüchtlingscamp in Lusenda im Osten der DR Kongo besuchte, gab es dort fast nichts:

Einer für alle: Dr. Tom Catena im Sudan

Dr. Tom Catena im Mother of Mercy Hospital

An der Seite der Armen: Im einzigen Krankenhaus im Umkreis von 150 Kilometern versorgt Dr. Catena kranke und verletzte Kinder, Frauen und Männer.

Simbabwe: Patienten hoffen auf Hilfe

Mutter und Kind in Simbabwe

action medeor-Mitarbeiterin Mareike Illing berichtet aus Simbabwe. Nachdem Zyklon Idai im März auf das Land traf, wird die Not zunehmend größer.

Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Einverstanden
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.