Hingeschaut – action medeor Blog

Das Gerät allein reicht nicht

Medizinische Geräte brauchen Strom, technisches Zubehör und Menschen, die sie bedienen können. Sie müssen gewartet und im Zweifelsfall repariert werden.

Portrait: Jacqueline Dzidzi und Amiri Kabega

Amiri Kabega und Jacqueline Dzidzi

Jacqueline und Amiri sind Lebensretter der etwas anderen Art. Als Medizintechniker:innen in Malawiund Tansania sorgen sie dafür, dass lebensrettende Geräte vorhanden und funktionstüchtig sind.

Marc Hitz bringt Hilfe auf den Weg

Marc Hitz packt Hilfslieferungen im Medikamentenlager von action medeor.

Fünf Mitarbeiter:innen sind bei action medeor dafür zuständig, tagtäglich Hilfssendungen für Gesundheitseinrichtungen in aller Welt zu packen. Einer von ihnen ist Marc Hitz.

Gesundheit durch verbesserte Sanitärversorgung: Latrinenbau in Haiti

Vor vier Jahren hat action medeor in Haiti Latrinen errichtet – nachdem eine große Naturkatastrophe die bisherigen Latrinen der Familien zerstört hatte und die Ausbreitung von Seuchen drohte. Wie geht es den Menschen heute und sind die Latrinen weiterhin im Einsatz? Wir haben nachgefragt.

Notstand: Corona in Malawi

Der Bedarf an Medikamenten und medizinischem Material ist groß: viel Arbeit für das Team von action medeor Malawi.

Auch in Malawi wird der Alltag immer mehr durch die Corona Pandemie bestimmt. Die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen nimmt stark zu.

Weihnachtsgrüße aus aller Welt

Collage Weihnachtsvideos

Aus verschiedenen Teilen der Welt haben uns Weihnachtsgrüße erreicht. Gerne möchten wir diese mit Ihnen teilen!

action medeor in Malawi

Im Einsatz für eine bessere Medikamentenversorgung: das Team von action medeor Malawi

Eins von insgesamt fünf Medikamentenlagern von action medeor weltweit steht in Lilongwe, der Hauptstadt von Malawi. Ziel der Niederlassung ist es, den Menschen in Malawi Zugang zu bezahlbaren, qualitativ hochwertigen und notwendigen Medikamenten und medizinischen Materialien zu ermöglichen.

Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55