Aktuelle Seite:

  • Slide 1
    Viele Gesundheitseinrichtungen wurden im November 2013 ...
  • Slide 2
    … durch den Taifun stark beschädigt oder komplett zerstört.
  • Slide 3
    action medeor unterstützt den Wiederaufbau der Kliniken …
  • Slide 4
    … mit dem „ Building-back-better“ Prinzip.
  • Slide 5
    Das Prinzip beinhaltet einen sicheren Lagerraum für medizinische Gerätschaften und Materialien.
  • Slide 6
    Auch die Dächer und Wandkonstruktionen werden verstärkt.
  • Slide 7
    Zudem wurde ein Fahrzeug beschafft, mit dem im Notfall Fahrten zum Krankenhaus durchgeführt werden können.
  • Slide 8
    Ziel ist es den schwangeren Frauen schnellstmöglich Zugang zu dringend benötigten Gesundheitsversorgungen zu verschaffen…
  • Slide 9
    … Dadurch können Komplikationen bei der Schwangerschaft und in der Nachsorge vorgebeugt werden.

Wiederaufbau von Geburtskliniken

Zahlreiche Gesundheitseinrichtungen wurden im November 2013 durch den Taifun und die Sturmwelle entlang Leytes Küste stark beschädigt oder gänzlich zerstört. Darunter fallen auch vier kleine Geburtskliniken in den Gemeinden Palo, Santa Fe, MacArthur und Alangalang auf der Insel Leyte.

Der Bedarf an Mutter-Kind-Versorgung ist nach der Katastrophe besonders hoch. Viele Krankenhäuser in der Region sind ebenfalls zerstört, medizinische Teams nicht komplett besetzt und der Andrang auf funktionsfähige Einrichtungen ist somit sehr hoch.

action medeor unterstützt den schnellen Wiederaufbau der Kliniken nach dem Prinzip „Building-back-better“. Dies beinhaltet zum Beispiel einen sicheren Lagerraum für medizinische Gerätschaften und Materialien im Fall von Überschwemmungen oder Taifunen, verstärkte Dach- und Wandkonstruktionen und die Bereitstellung von Notfallausrüstung wie Generatoren oder Solarlampen zur schnellen Wiederaufnahme der Mutter-Kind-Betreuung nach einem solchen Ereignis. Zusätzlich wird ein Fahrzeug für die Geburtskliniken beschafft, mit dem beispielsweise in Notfällen Fahrten zum Krankenhaus durchgeführt werden können. Ziel ist es, den schwangeren Frauen und Müttern schnellstmöglich Zugang zu dringend benötigter Gesundheitsversorgung zu verschaffen und dadurch Komplikationen in der Schwangerschaft, bei der Geburt und in der Nachsorge vorzubeugen.

Projektinformationen

Projektinhalt
Wiederaufbau von vier Geburtskliniken
Zielgruppe
Bevölkerung der Gemeinden McArthur, Santa Fe, Palo und Alangalang
Projektgebiet
Philippinen, Provinz Leyte, Gemeinden Tanauan, Santa Fe, Palo und Alangalang
Projektbeschreibung
Wiederaufbau der Geburtskliniken
Ausstattung der Geburtskliniken mit medizinischen Geräten
Equipment und Medikamenten, Bereitstellung eines Fahrzeugs für Transporte ins Krankenhaus
Verteilung von Hygienekits für schwangere Frauen und Mütter
Projektlaufzeit
Dezember 2013 – Dezember 2015
Projektvolumen
40.000 €
Projektförderer
Aktion Deutschland Hilft (ADH)
Projektnummer
6100089
Projektverantwortlicher
Katharina Wilkin