Aktuelle Seite:

  • Slide 1
    Im November 2013 traf der verheerende Taifun Haiyan auf die Philippinen.
  • Slide 2
    Haiyan hinterließ eine Schneise der Verwüstung und erschütterte die den Inselstaat zutiefst. Über 6.000 Menschen verloren ihr Leben.
  • Slide 3
    Tausende hatten nach der Katastrophe keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und Nahrungsmitteln mehr. Durch die Überschwemmungen entlang der Küstengebiete wurde der Großteil der Lebensmittelbestände vernichtet.
  • Slide 4
    action medeor leistete schnelle Medikamentenhilfe durch den Aufbau einer lokalen Verteilerstation in der Stadt Cebu City.
  • Slide 5
    Zusätzlich wurden lokale Partnerorganisationen bei Hilfsgüterverteilungen und der Durchführung von medizinischen Behandlungen finanziell unterstützt.
  • Slide 6
    Vier der Wasserfilter PAUL (Portable Aqua Unit for Lifesaving) erreichten bald die Stadtteilen mit besonders schlechter Wasserqualität.
  • Slide 7
    Als kleines Weihnachtsgeschenk erhielten die Kinder aus neun Stadtvierteln Spielsachen.
  • Slide 8
    Die freiwilligen Helfer von CBHP-Tandag veranstalteten außerdem verschiedene Gruppenspiele mit den Kindern.
  • Slide 9
    Neben der akuten Nothilfe wird medeor langfristige Unterstützung bei dem Wiederaufbau von Gesundheitseinrichtungen und besserer Katastrophenvorsorge in den betroffenen Gemeinden leisten.

Hilfsgüter und medizinische Versorgung

Tausende von Menschen hatten seit dem Taifun keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und Nahrungsmitteln. Durch die Überschwemmungen entlang der Küstengebiete wurde der Großteil der Lebensmittelbestände vernichtet. Der Bedarf an Lebensmitteln war daher in der gesamten Bevölkerung enorm hoch.

Die Gesundheitssituation der Betroffenen war, aufgrund von Verletzungen, fehlender Sanitäreinrichtungen und zerstörten Gesundheitseinrichtungen, prekär. Gemeinsam konnten über 5.000 Familien von den beiden am schwersten betroffenen Inseln Leyte und Samar mit dringend benötigten Hilfsgütern und ca. 2.300 Menschen mit medizinischer Behandlung versorgt worden. In der ersten von zwei Hilfsgüterverteilungen lag der Fokus auf der Verteilung von Nahrungsmitteln und Hygieneartikeln. Um den betroffenen Menschen vor Ort möglichst schnell und effektiv helfen zu können, hat action medeor der langjährigen Partnerorganisation CBHP-Tandag von der Nachbarinsel Mindanao finanzielle Unterstützung für die Durchführung von Nothilfeprojekten zugesagt.

Verteilung von Hilfsgütern

Mehr als 2.000 Familien konnten in einer ersten Verteilung (Reis, getrocknetem Fisch, Bohnen, Zucker und Speiseöl) erreicht werden. Zusätzlich erhielten sie Seife, Zahnbürsten und gespendete Kleidung für die gesamte Familie. Mit dem Ziel die Menschen schnellstmöglich bei der Rehabilitierung ihrer Lebensgrundlagen zu unterstützen und ihnen den Wiederaufbau zu erleichtern, wurden in einer zweiten Verteilung neben Lebensmitteln (Reis, Nudeln, Bohnen, Eier) auch Werkzeugsets (Sägen, Nägel, Hammer, etc.) für die Instandsetzung der Unterkünfte und Generatoren zum Laden von Taschenlampen und Handys hinzugefügt. Saatgut für eigene Gemüsegärten und Reis zur Aussaat auf den Feldern der Landwirte wurde ebenfalls verteilt.

Medizinische Versorgung

Mithilfe von freiwilligen Ärzteteams und Helfern konnten in acht Gemeinden ca. 1.300 Patienten medizinisch behandelt und mit action medeor-Medikamenten versorgt werden. In sieben Stadtvierteln konnten erneut über 1.000 Patienten mit entsprechenden Medikamenten und alle Kinder mit Entwurmungstabletten gegen Durchfallerkrankungen behandelt werden.

Wasserfilter zur Vermeidung von Krankheiten

Zusammen mit den Medikamenten wurden vier der Wasserfilter PAUL (Portable Aqua Unit for Lifesaving) an die Partnerorganisation geliefert. Diese wurden in Stadtteilen mit besonders schlechter Wasserqualität und in Gebieten mit überdurchschnittlich hoher Anzahl an Durchfallerkrankungen installiert und nach einem Einführungstraining an die Bevölkerung übergeben.

Kleine Weihnachtsfreude für Kinder

Als kleines Weihnachtsgeschenk erhielten die Kinder aus neun Stadtvierteln Spielsachen. Die freiwilligen Helfer von CBHP-Tandag veranstalteten außerdem verschiedene Gruppenspiele mit den Kindern und konnten somit die Katastrophe für einige Zeit vergessen machen.

 

Projektinformationen

Projektinhalt
Nothilfe für unterversorgte Bevölkerung
Zielgruppe
besonders stark vom Taifun betroffene Bevölkerung auf den Inseln Leyte und Samar
Projektgebiet
Philippinen, Inseln Leyte und Samar
Projektbeschreibung
Verteilung von Hilfsgütern
Verteilung von Nahrungsmitteln
Durchführung von medizinischen Camps
Installation von 5 PAULs
Projektlaufzeit
November 2013 – Januar 2014
Projektvolumen
55.000 Euro
Projektförderer
Aktion Deutschland Hilft (ADH)
Projektnummer
6100084
Projektverantwortlicher
Katharina Wilkin