Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen No More Violence: Gewalt gegen Frauen stoppen

Während der Corona-Pandemie nimmt die Zahl von Fällen geschlechterbasierter Gewalt weltweit zu.

Sowohl Frauen als auch Männer erleben geschlechtsbasierte Gewalt, aber die Mehrheit der Betroffenen sind Frauen und Mädchen.

Die Stärkung von Frauen und Mädchen, die Betreuung und Behandlung von Betroffenen von Gewalt ist unter anderem in Guatemala eine wichtige Komponente der Arbeit der Arbeit von action medeor und lokalen Partnerorganisationen. Über eine Telefonhotline erhalten die betroffenen Frauen auch während der Quarantäne rund um die Uhr bestmögliche Unterstützung durch unsere lokale Partnerorganisation PIES.

Setzen wir gemeinsam ein Zeichen gegen geschlechtsbasierte Gewalt!



1:0 für Gesundheit

„Es ist beeindruckend, wie action medeor hilft. Die Fortuna wird diese Arbeit auch in Zukunft unterstützen. Denn hier ist jeder Cent richtig aufgehoben.”

Paul Jäger, Direktor CSR bei Fortuna Düsseldorf




Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55