Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Behandlung von Mangelernährung in der DR Kongo

© action medeor / AEO/CNA

Krankenhaus Chiragabwa im Osten der Demokratischen Republik Kongo: für die kleinen Patienten des Ernährungsprogramms steht ein Kontrolltermin bei der Ärztin an - regelmäßig werden die Kinder untersucht und Fortschritte in der Behandlung gemessen.

Die Therapie ist sehr wichtig, denn Mangelernährung schwächt das Immunsystem und macht anfällig für gefährliche Krankheiten! Gemeinsam mit der lokalen Partnerorganisation AEO/CNA führt action medeor deshalb ein Projekt durch, in dem gleichzeitig Mangelernährung behandelt und die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung verbessert wird.

Ein besonderer Fokus liegt auf der Behandlung von Malaria, denn Mangelernährung und Malaria stehen in engem Zusammenhang zueinander: Mangel- und Unterernährung erhöht das Infektionsrisiko und die Schwere der Erkrankung, zudem zeigen akut mangelernährte Patienten oft nicht die üblichen Malaria-Symptome, so dass eine Diagnose schwieriger ist.

Leider sind sowohl Mangelernährung als auch Malaria in der DR Kongo weit verbreitet - aber für die Kinder in unserem Projektgebiet gibt es Hoffnung: bei dem Team von AEO/CNA sind sie in besten Händen!



action medeor ist Teil meines Lebens

„action medeor ist Teil meines Lebens. Das Gefühl, dass sich etwas entwickelt und dass man dazu selbst etwas beigetragen hat, ist einfach toll.”

Dr. Thomas Menn, ehrenamtlicher Vizepräsident von action medeor



Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55