Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Malawi: 5 Monate nach Zyklon Idai

Im März 2019 richtete Zyklon Idai schwere Zerstörungen und Überschwemmungen im Südosten Afrikas an. Auch heute - mehr als fünf Monate später - sind die Auswirkungen weiterhin spürbar.

action medeor-Vorstand Christoph Bonsmann besuchte das Montfort Hospital im Süden von Malawi - hier hatte Idai die gesamte Region überflutet. Da das Krankenhaus selbst etwas höher gelegen ist, wurde es glücklicherweise von den Überschwemmungen verschont.

Das Team des Montfort Hospital versorgte nach Idai auch Patienten, die sich vor den Überschwemmungen in umliegende Camps in Sicherheit gebracht hatten. Unterstützung kam aus dem Medikamentenlager von action medeor Malawi: nur wenige Tage nach dem Zyklon erreichte die erste Medikamentenlieferung aus Lilongwe das Krankenhaus.

"Das Umland des Montfort Hospital ist sehr arm und so können sich die meisten Patienten kaum eine Behandlung leisten. Durch die Flut haben viele Tausende das Wenige auch noch verloren. Mit der Unterstützung von action medeor konnten die Betroffenen kostenlos medizinische Hilfe erhalten", berichtet Christoph Bonsmann.

Einen Überblick über akute Nothilfe von action medeor nach dem Zyklon sowie die fortlaufende Unterstützung für die Partner in Malawi, Simbabwe und Mosambik gibt es hier: Zyklon Idai



Wenn Hilfe ankommt

„Wenn wir von unseren Partnern die Rückmeldung bekommen, dass die Pakete sicher angekommen sind, macht mich das stolz. Zu hören, dass die Arbeit, die für mich so alltäglich ist, für viele Menschen einen großen Unterschied macht, ist ein tolles Gefühl.”
Marc Hitz, Mitarbeiter im Medikamentenlager


Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir halten Sie auf dem Laufenden: In unserem Newsletter erzählen wir Ihnen Erfolgsgeschichten aus unserer Arbeit und informieren Sie über aktuelle Nothilfe und Projekte.