Aktuelle Seite:

Spenden bewegt Syrien: Unsere Hilfe geht weiter

Flüchtlingslager in Syrien

Flüchtlingslager in Syrien © Orient for Human Relief

Deutschland steht durch die Corona-Pandemie vor einer Bewährungsprobe. Die Arbeit von action medeor geht weiter.

Die Bilder und Nachrichten aus unserer unmittelbaren Nachbarschaft, der Region und der ganzen Bundesrepublik prägen im Moment auch unsere Arbeit. Als „Notapotheke der Welt“ sind wir gemäß unserer Mission und Satzung verpflichtet, Menschen im Ausland zu helfen. Dies tun wir seit jeher in der Überzeugung, dass wir dies nur dann glaubwürdig tun können, wenn unsere Solidarität auch einen starken Anker im Inland hat. Diese Solidarität ist jetzt wie noch nie zuvor gefordert, und deshalb haben wir unsere Kapazitäten und Kontakte allen unseren Partnern in Politik und Verwaltung in Deutschland angeboten.

9 Jahre Bürgerkrieg

Es bleibt aber auch unsere Pflicht, gerade jetzt die Menschen nicht aus dem Blick zu verlieren, die schon seit Jahren im Ausnahmezustand leben. Vor neun Jahren begann in Syrien ein Bürgerkrieg, der das Leben der Menschen vor Ort dramatisch veränderte und es bis heute tut. Anlässlich dieses traurigen Jahrestages möchte ich Sie heute erneut auf die Situation in Syrien aufmerksam machen. Denn was dort seit Jahren, aber vor allem ganz aktuell, geschieht, ist beschämend.

Die Kriegsparteien spielen mit dem Leid der Menschen, die Diplomatie erreicht fast nichts. Zivilisten werden getötet, Krankenhäuser und Schulen beschossen. Hier wird nicht nur humanitäres Völkerrecht gebrochen, sondern Menschlichkeit zerstört. Die Folgen für die Bevölkerung sind existenziell. Fast eine Million Menschen sind auf der Flucht – mehr als die Hälfte von ihnen sind Kinder. Die Lage spitzt sich immer weiter zu, denn viele sind der Winterkälte schutzlos ausgeliefert.

Medizinische Hilfe

Unsere Partner in Idlib berichten von vielen Kliniken, die gezielt zerstört wurden. Die verbleibenden Gesundheitseinrichtungen sind völlig überbelastet. Eine davon ist das Krankenhaus unserer Partnerorganisation Orient for Human Relief. Dr. Anas Said Essa, der das Programm in Idlib leitet, bittet eindringlich: „Wenn der syrischen Tragödie politisch noch immer kein Ende gesetzt werden kann, sind die Menschen vor Ort doch umso mehr darauf angewiesen, dass durch den Zugang zu Medikamenten, Notunterkünften und sauberem Trinkwasser ihr Überleben und ihre Würde gewahrt wird.“

Unsere Helfer vor Ort besorgen aktuell dringend benötigte Zelte für die Flüchtlingsfamilien. In unserem Lager in Tönisvorst werden weitere Hilfslieferungen für die Krisenregion gepackt.

Bitte unterstützen Sie die Hilfe für die Menschen in Syrien mit Ihrer Spende!

So hilft Ihre Spende

20 Desinfektions- und Betäubungsmittel, Naht- und Verbandsmaterial, um acht Verletzte zu versorgen, kosten 30 Euro. 
Jetzt einmalig 30 Euro spenden

Um 100 Kinder mit fiebersenkenden und schmerzlindernden Zäpfchen zu behandeln, benötigen wir 80 Euro. 
Jetzt einmalig 80 Euro spenden

Mit 100 Euro für Antibiotika ermöglichen Sie, 20 Kinder mit einer lebensbedrohlichen Lungenentzündung zu behandeln.
Jetzt einmalig 100 Euro spenden

Oder unterstützen Sie die Hilfe von action medeor mit einem Spendenbetrag Ihrer Wahl. Jeder Euro hilft!



Beseitigung von Not und Leid

„Die Beseitigung oder Linderung von Not ist eine der wichtigsten Schlüsselfragen der Welt, die über Krieg oder Frieden entscheidet. Deshalb ist es so wichtig, sich für Menschen in benachteiligten Regionen einzusetzen.“

Rudolf Meyer, ehrenamtlich engagiert bei action medeor




Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55