Aktuelle Seite:

Spenden bewegt Hilfspaket für Dr. Catena

  • Slide 1
    Der Amerikaner Dr. Tom Catena arbeitet als Arzt in den Nubabergen im Sudan.
  • Slide 2
    Die Region und selbst das Krankenhaus wurden bombardiert. Doch Dr. Catena bleibt, um den Menschen zu helfen.
  • Slide 3
    Seit 2010 sendet action medeor Hilfslieferungen in die Nubaberge, um chirurgische Behandlungen zu ermöglichen.

Bitte, schnüren Sie mit uns heute ein Hilfspaket für Dr. Tom Catena!

„He´s Jesus“ – Er ist Jesus, titelte die New York Times über Dr. Tom Catena. Der Amerikaner arbeitet dort, wo sich nur wenige andere hin trauen: In einem Krankenhaus in den Nubabergen im Süden des Sudan. Dort führt die sudanesische Armee einen von der Öffentlichkeit vergessenen Krieg gegen die Bevölkerung.

Immer wieder ist die Region Ziel von Bombenangriffen – auch das Krankenhaus selbst. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben es inzwischen verlassen. Doch Tom Catena bleibt als Arzt in dem Krankenhaus mit einem Einzugsgebiet von 750.000 Menschen.

Kaum vorstellbar, was alles auf seinen Schultern lastet: Er versorgt Zivilisten, die durch Kampfhandlungen verletzt wurden, bringt Babys zur Welt, impft Kleinkinder und steht den Armen mit medizinischem Rat bei. Doch es fehlt an Medikamenten und medizinischer Ausrüstung!

action medeor liefert die Medikamente

Trotz der schwierigen Bedingungen in dem Krisengebiet hat action medeor in den vergangenen Jahren mehrfach Hilfe auf den Weg gebracht. Auch 2017 bereiten wir wieder eine große Hilfslieferung für das Krankenhaus in Gidel vor – mit Schmerzmitteln, Antibiotika, chirurgischem Besteck und Nahtmaterial.

Unterstützen Sie die Medikamentenhilfe von action medeor

100 dringend benötigte Salben-Kompressen zur Versorgung von schweren Wunden kosten:
28,40 Euro

Für die lokale Betäubung, Desinfektion, Naht- und Verbandsmaterial zur Versorgung leichter Verletzungen bei etwa 20 Patienten brauchen wir:
75,00 Euro

Für einen einfachen Klapprollstuhl benötigt Dr. Tom Catenas Klinik:
246,75 Euro

Oder Unterstützen Sie die Hilfe von action medeor mit einem Spendenbetrag Ihrer Wahl.



Wenn Hilfe ankommt

„Wenn wir von unseren Partnern die Rückmeldung bekommen, dass die Pakete sicher angekommen sind, macht mich das stolz. Zu hören, dass die Arbeit, die für mich so alltäglich ist, für viele Menschen einen großen Unterschied macht, ist ein tolles Gefühl.”
Marc Hitz, Mitarbeiter im Medikamentenlager




Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55