Aktuelle Seite:

Spenden bewegt Gesunder Start ins Leben

  • Slide 1Kreißsaal in Haiti
    Bei der Ultraschalluntersuchung wird die Entwicklung des Babys zu beobachten.
  • Slide 2Kreißsaal Haiti
    Auch nach der Geburt bekommen Mütter und Kinder im Krankenhaus medizinische Hilfe.
  • Slide 3Baby Niska beim Impftermin
    Impftermin 3 Monate nach der Geburt: Niska ist nach wie vor wohlauf!
  • Slide 4action-medeor Mitarbeiterin mit Mutter und Kind in Klinik in Haiti
    action medeor-Mitarbeiterin Charlotte Nelles bei einem Besuch in der Klinik.

Hebammen sind der Schlüssel zu einer gesunden Schwangerschaft und Geburt. So hilft Ihre Spende im Kreißsaal in Haiti.

Eine Schwangerschaft ohne regelmäßige Kontrolluntersuchungen und ohne die Sicherheit, während der Geburt professionell begleitet zu werden – das ist für uns unvorstellbar. Für Millionen Frauen weltweit ist das Realität.

Jetzt spenden

Wir dürfen schwangere Frauen nicht alleine lassen!

„Die nächste medizinische Einrichtung ist für viele Frauen einfach zu weit entfernt. Abgesehen davon können sie sich die Behandlungskosten oft nicht leisten.” Das erzählt uns die haitianische Hebamme Judith. Sie arbeitet in einem der wenigen Kreißsäle im ländlichen Lamardelle in Haiti. Judith ist froh, den Frauen in der Umgebung helfen zu können: „Eine Frau während ihrer Schwangerschaft zu begleiten, ist so wichtig. Kleine Infektionen, die während einer Schwangerschaft auftreten, können für Mutter und Kind lebensgefährlich werden, wenn sie nicht behandelt werden. Ganz zu schweigen von Komplikationen, die während und auch nach der Geburt auftreten können. Wir dürfen schwangere Frauen nicht alleine lassen!”

Die Situation in Haiti steht stellvertretend für die Gesundheit von Müttern und Kindern in vielen Regionen der Erde. Das, was eigentlich der schönste Moment in ihrem Leben werden soll – die Geburt ihres Kindes – wird für Millionen Frauen weltweit zum Alptraum. Täglich sterben 800 Frauen infolge einer Geburt, 99 Prozent davon in Entwicklungsländern. Ein Großteil der Sterbefälle kann durch eine professionelle Geburtsbegleitung verhindert werden.

Der neue Kreißsaal rettet Leben

Mit der finanziellen Unterstützung von action medeor in Kooperation mit der lokalen Partnerorganisation Fondation Enfant Jesus (FEJ) konnte der Kreißsaal im Februar 2018 eröffnet werden. Jede Frau erhält hier im Verlauf ihrer Schwangerschaft zwei kostenlose Ultraschalluntersuchungen. Frauen, für die der Weg zum Krankenhaus zu weit oder zu anstrengend ist, werden zu Hause besucht und im Notfall mit einem Krankenwagen in den Kreißsaal gebracht. Hier können auch Risikoschwangerschaften erfolgreich gemeistert werden, da die nötigen Geräte vorhanden sind.

Wir machen einen Unterschied!

Im Februar kam in Lamardelle die kleine Niska zur Welt − das erste Baby, das im neu eröffneten Kreißsaal geboren wurde. Dank Hebamme Judith und der Ausstattung im Kreißsaal sind Mutter und Kind wohlauf. Drei Monate später kommt die Mutter gemeinsam mit Niska zur Kontrolluntersuchung vorbei: Beide sind nach wie vor kerngesund und glücklich.
Es sind Geschichten wie diese, die action medeor schreibt.

Gemeinsam machen wir einen Unterschied: Unterstützen Sie unsere Projekte im Bereich der Mutter-Kind-Gesundheit, damit Kindern weltweit ein gesunder und glücklicher Start ins Leben ermöglicht wird. Damit schwangere Frauen auch zu Hause behandelt und bei der Geburt begleitet werden können, benötigen Hebammen dringend eine Hebammentasche. Sie enthält einerseits Geräte zur Untersuchung der schwangeren Frau, wie beispielsweise ein Blutdruckmessgerät mit Stethoskop, aber auch die wichtigsten Utensilien, die im Falle einer Geburt benötigt werden: Geburtszange, Nabelklemmen und eine Rettungsdecke für das Neugeborene.

So hilft Ihre Spende

Um 15 schwangere Frauen mit Folsäure, die die gesunde Entwicklung des Embryos sicherstellt, zu versorgen, benötigt action medeor:
30 Euro

100 Nadeln zur Rückenmarksnarkose bei Kaiserschnittgeburten, kosten:  
69 Euro

Um eine Hebamme mit einer Hebammentasche, die das Wichtigste für eine sichere Geburt enthält, auszustatten, brauchen wir: 
449 Euro

Oder unterstützen Sie die Hilfe von action medeor mit einem Spendenbetrag Ihrer Wahl. Jeder Euro hilft!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen