Aktuelle Seite:

Pressemitteilungen action medeor gratuliert Parasitenforschern

William C. Campbell, Satoshi Omura und Youyou Tu sind mit dem Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet worden.

Millionen Menschen haben ihnen ihr Leben zu verdanken. Die drei Wissenschaftler William C. Campbell, Satoshi Omura und Youyou Tu sind gestern für die Erforschung von Medikamenten gegen Wurmerkrankungen und Malaria vom norwegischen Nobelkomitee ausgezeichnet worden. „Wir beglückwünschen die Forscher“, sagt Bernd Pastors, Vorstandssprecher von action medeor, das größte Medikamentenhilfswerk in Europa, „an den von Parasiten verursachten Krankheiten sterben vor allem arme Menschen in Entwicklungsländern.“ Das war auch der Grund die Forscher auszuwählen.

Das von den Wissenschaftlern William C. Campbell und Satoshi Omura entwickelte Medikament Avermectin wirkt gegen Wurmerkrankungen, welche die Flussblindheit und die sogenannte Elephantiasis hervorrufen und hat diese beiden Krankheiten stark zurückgedrängt.

Die Chinesin Tu hat den gegen Malaria wirksamen Pflanzeninhaltstoff Artemisinin entdeckt und isoliert. „Auch wenn inzwischen in Südostasien Resistenzen nachgewiesen werden, ist es das Mittel erster Wahl für die meisten der 200 Millionen neu mit Malaria infizierten Menschen“, so Pastors. „Artemisinin basierte Malariamedikamente ermöglichen eine deutlich erfolgreichere Behandlung als zuvor und sind unsere gefragtesten Arzneimittel.“

action medeor versorgt Menschen in Entwicklungsländern zum Selbstkostenpreis oder finanziert durch Spenden mit Medikamenten und medizinischem Equipment.

Spendenkonto 9993 bei action medeor
Sparkasse Krefeld, BLZ 320 500 00,
IBAN DE78 3205 0000 0000 0099 93, BIC: SPKRDE33
Stichwort: Die Notapotheke der Welt
oder per Onlinespende

 

jpgFoto887.95 KB06.10.2015

  • Bildunterschrift: Anke Engelke, Botschafterin von action medeor, inmitten eines Artemisia annua-Feldes. Aus den Blättern und Blüten des Einjährigen Beifußes wird Artemisinin gewonnen. action medeor fördert seinen Anbau in einigen Projekten in Ostafrika. 
  • Achtung: Das Foto darf nur verwendet werden unter Angabe der Quelle: © action medeor/B. Betzelt und im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung. 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.