Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Wie war's? Ausbildung bei action medeor

© action medeor

Im Januar hat Meike ihre Ausbildung bei action medeor abgeschlossen. Wie hat sie diese Zeit erlebt und wie geht es jetzt für sie weiter?

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Abschluss deiner Ausbildung! Wenn du auf die letzten 2,5 Jahre zurückblickst: wie hast du deine Ausbildungszeit bei action medeor erlebt?

Meine Ausbildungszeit bei action medeor war sehr abwechslungsreich und spannend. Ich habe viele Abteilungen kennengelernt und die unterschiedlichsten Aufgaben bearbeitet. Die Zeit ging sehr schnell vorbei, aber ich habe sie sehr genossen. In allen Abteilungen wurde man mit offenen Armen empfangen und in viele Bereiche eingearbeitet.

Warum hast du dich damals für eine Ausbildung bei action medeor entschieden?

Ich habe mich damals für eine Ausbildung bei action medeor entschieden, weil ich mit meiner Arbeit unbedingt etwas Gutes tun wollte. Bei einem wirtschaftlich denkenden Unternehmen hätte ich mich glaube ich nicht so wohl gefühlt. So aber konnte ich durch z.B. das Erstellen eines Auftrages vielen Menschen in Krisengebieten helfen und das vom Schreibtisch aus. Zudem fand ich es sehr spannend, dass die Ausbildung bei action medeor wirklich viele Bereiche abdeckt und man auch mal in die Pharmazie und in die Projektabteilung reinschnuppern kann.

Wie geht es jetzt für dich weiter?

Ich bleibe nun erst einmal für 2 Jahre bei action medeor und arbeite 30 Stunden die Woche. Zusätzlich beginne ich ab März ein berufsbegleitendes Studium im Bereich „Business Administration“ an der FOM Hochschule. Dadurch kann ich mein Wissen aus der Ausbildung noch einmal vertiefen. Bei action medeor arbeite ich nun im Export und in der Spendenverwaltung. Das sind zwei sehr verschiedene Bereiche, die aber gemeinsam eine sehr abwechslungsreiche und spannende Kombination bilden.

Du interessierst dich für eine Ausbildung bei action medeor? Bewirb dich jetzt für eine Ausbildung im Bereich Groß- und Außenhandelsmanagement ab Sommer 2022!



Recht auf medizinische Versorgung

„Ich unterstütze action medeor, weil das Recht auf medizinische Versorgung keine Landesgrenzen kennen sollte.“

Marieluise Karastergios-Busch, Spenderin


Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir halten Sie auf dem Laufenden: In unserem Newsletter erzählen wir Ihnen Erfolgsgeschichten aus unserer Arbeit und informieren Sie über aktuelle Nothilfe und Projekte.