Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Medizinische Hilfe im Jemen angekommen

Unsere Lieferung aus Medikamenten, medizinischem Material, therapeutischer Nahrung und Vitaminen wird in 16 Gesundheitseinrichtungen unserer Partnerorganisation PUI eingesetzt.

Die Sendung wurde dringend erwartet: "Durch eure Spende können wir den erhöhten Bedarf an Medikamenten und medizinischer Versorgung bei Dengue-, Malaria- und Cholera-Ausbrüchen in unserer Projektregion decken und weiter dafür arbeiten, Krankheiten zu mildern und Todesfälle zu verhindern", schreiben uns unsere Partner.

Bereits seit Jahren wird das Leben der Menschen im Jemen von einem gewaltsamen Konflikt beherrscht. Millionen Menschen benötigen humanitäre Hilfe, aber das Gesundheitssystem ist zusammengebrochen: gefährliche Krankheiten wie Cholera und Malaria breiten sich aus. Zudem sind viele Menschen unterernährt, dadurch ist ihr Immunsystem ist nicht mehr stark genug, um Krankheitserreger abzuwehren.



Hilfe lohnt sich!

„Seit 2003 sind wir schon ein Team, action medeor & ich, und ich bin so froh, dass ich regelmäßig auf Projektreisen mitgenommen werde. Vor Ort erlebe ich, dass sich Hilfe lohnt.“

Anke Engelke, action medeor-Botschafterin

Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55