Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Medikamente für Simbabwe

„Wir waren so glücklich, dass wir es kaum erwarten konnten, den ersten Patientinnen und Patienten ihre Medikamente zu geben.“

Gute Nachrichten erreichen uns aus Simbabwe! „Die St. Joseph's Clinic freut sich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass die lang erwarteten Medikamente eingetroffen sind.  Die Medikamente haben uns mitten im Lockdown erreicht, als unsere Lagerbestände sanken. Besonders auch die Medikamente gegen chronische Erkrankungen hatten wir schon lange nicht mehr vorrätig.“

In der Lieferung für das St. Joseph’s Krankenhaus waren unter anderem auch Medikamente, um Schwangere zu versorgen. „Während der Schwangerschaft und Entbindung können so viele Komplikationen auftreten. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir jetzt auf die Bewältigung dieser Komplikationen vorbereitet sind.“ 



Wenn Hilfe ankommt

„Wenn wir von unseren Partnern die Rückmeldung bekommen, dass die Pakete sicher angekommen sind, macht mich das stolz. Zu hören, dass die Arbeit, die für mich so alltäglich ist, für viele Menschen einen großen Unterschied macht, ist ein tolles Gefühl.”
Marc Hitz, Mitarbeiter im Medikamentenlager


Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir halten Sie auf dem Laufenden: In unserem Newsletter erzählen wir Ihnen Erfolgsgeschichten aus unserer Arbeit und informieren Sie über aktuelle Nothilfe und Projekte.

Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55