Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Zahngesundheit für benachteiligte Regionen

action medeor Vorstand Christoph Bonsmann (rechts) gemeinsam mit Partnern von der School of Dentistry der Muhimbili University in Tansania und Professor Martin Jörgens auf der Internationalen Dental-Schau in Köln

action medeor Vorstand Christoph Bonsmann (rechts) gemeinsam mit Partnern von der School of Dentistry der Muhimbili University in Tansania und Professor Martin Jörgens auf der Internationalen Dental-Schau in Köln © action medeor

Im Rahmen der Internationalen Dental-Schau in Köln stellte action medeor auf der Konferenz der Hilfsorganisationen eine mobile Dentaleinheit vor.

Mit der kompakten und kostengünstigen mobilen Dentaleinheit können Zahnbehandlungen in abgelegenen Gebieten durchgeführt werden. Vom Einsatz der mobilen Einheit im Feld berichtete action medeor Partner Professor Martin Jörgens, der sich mit seinem Hilfsprojekt Daktari for Maasai für die Verbesserung der zahnärztlichen Versorgung der Maasai in Tansania einsetzt.

Im Bereich der Zahngesundheit gibt es in vielen Gebieten der Erde großen Bedarf: die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt mindestens einen Zahnarzt pro 7.500 Einwohner, in Tansania liegt diese Quote bei 120.000 Einwohnern pro Zahnmediziner.




Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Einverstanden
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.