Aktuelle Seite:

Sachspenden für die Ukraine

Stand: 11.07.2022

Jedes Angebot wird dahingehend überprüft, ob es einen konkreten Bedarf, aktuell mögliche Transportkapazitäten in die Region und Lagerkapazität in den zentralen Verteilerzentren gibt. Wegen der Kapazitätsengpässe sowohl in der Ukraine als auch in unserem Lager bitten wir um Direktlieferung (Abwicklung durch action medeor), möglichst in ganzen LKW (30 Paletten). Über unser Lager ist leider keine Abwicklung von Kühlware möglich.

Aktuell gibt es besonders hohe Nachfrage für:

  • Antikoagulanzien
  • Notfallmedikamente
  • Volumenersatzmittel
  • Asthmaspray
  • Anaestheika
  • Lokalanaesthika
  • Muskelrelaxantien
  • Antibiotika i.v.

Aktuell liegen uns folgende konkrete Anfragen vor:

Arzneimittel

  • Tranexamic acid, injection: 50 mg / ml in an ampoule
  • Tranexamic acid, 100 mg / ml in ampoules
  • Coagulation factor IX, II, VII and X in comination 500 MO, 50 Stück
  • Eptacog alfa (activated), 2 mg, 50 Stück
  • Cefoperazone and beta - lactamase inhibitor 1000 mg/1000 mg, 3000 Stück
  • Meropenem, 1000 mg, 3000 Stück
  • Ceftazidime, 1000 mg, 3000 Stück
  • Albumin 20/25%, 100 ml, 2000 Stück
  • Betadin /PVP Jod, Palette
  • Topical hemostatic agent and/or dressing, Palette
  • Loperamide tablets, Palette
  • Anti-inflammatory ointment, Palette
  • Doxycycline antibiotic, Palette
  • Corvalol / Baclofen, Palette
  • Pancrease / creon / nutrizym / pancrex, Palette
  • Eerythropoietin injections, Karton/Palette
  • Epoetin injections, Karton/Palette
  • Domperidone tab, Palette

Hinweis für Arzneimittelspenden:
bei Ware, die in der EU Verkehrsfähig ist, solte der Securepharm Code für den Export aus der EU z.B. direkt in die Ukraine oder nach Moldavien bereits vom Lieferanten deaktiviert werden, Aus zeitlichen Gründen sind wir nicht in der Lage, die Dekommissionierung selber vorzunehmen. Wenn vom Spender keine aggregierten Codes zur Ausbuchung genutzt werden können, vermerken wir den Export ohne Deaktivierung als Abweichung in unserem QMS. Das Vorgehen ist mit unserer zuständigen Behörde, der Bezirksregierung Düsseldorf, abgestimmt und entspricht dem Vorgehen im Schreiben des BMG 114-4002-06.

Medizinischer Bedarf

  • Okklusivverbände, Palette
  • Blutbeutel, Palette
  • Transfusionsbesteck, Palette

Diese Liste wird ständig aktualisiert.

Wenn Sie bei den genannten Produkten unterstützten können, melden Sie sich bitte bei Noelia Martinez: noelia.martinez@medeor.de oder telefonisch unter 02156 9788-144.

xlsxGesamtbedarfsliste Arzneimittel und Medizinprodukte Ukraine158 KB14.04.2022

xlsxNeu hinzugekommene Bedarfe Arzneimittel Ukraine21 KB12.04.2022