Aktuelle Seite:

Globale Gesundheit beginnt bei uns

Warum das Thema „Globale Gesundheit” für alle wichtig ist, erfahren Sie in diesem Video

Globale Gesundheit beginnt bei uns. Denn auch lokale Schwächen im Gesundheitssystem können schnell zur globalen Katastrophen führen.

Warum geht Globale Gesundheit uns alle an

Als im Jahr 2014 in Westafrika Ebola ausbrach, breitete sich das Virus rasch über mehrere Länder aus. Nur ein halbes Jahr später infiziert sich eine Person in Spanien. Schließlich eine Weitere in Großbritannien. Zu diesem Zeitpunkt sind in Westafrika bereits tausende Menschen gestorben. Warum können sich Viruserkrankungen wie Ebola so schnell ausbreiten? Ärztliche Hilfe ist keine Selbstverständlichkeit.

Ärztevergleich

Zum Vergleich: in Deutschland gibt es pro 100.000 Einwohnern 373 Ärzte in Guinea nur 14 und in Sierra Leone sogar nur acht. Infektionen können so kaum eingedämmt werden und durch steigenden Reiseverkehr und Globalisierung breiten sich Krankheiten immer schneller aus. Wegen der schlechten medizinischen Versorgung verringern sogar alltägliche und behandelbare Krankheiten wie Fieber oder Durchfall die Lebenserwartung in benachteiligten Regionen. Darum muss die Weltgemeinschaft alles dafür tun, die Gesundheitssysteme weltweit zu verbessern.

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

Im Jahr 2015 haben die Vereinten Nationen 17 Ziele für die nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Die Sustainable Development Goals, kurz SDG. Um diese Ziele bis zum Jahr 2030 zu erreichen sind alle Menschen aufgerufen weltweit mitzuhelfen. SDG 3 steht für die nachhaltige Stärkung der weltweiten Gesundheitssysteme. Dazu ein Beispiel aus Sierra Leone, einem Land mit einer der höchsten Mütter- und Säuglingssterblichkeit weltweit. Hier infizierten sich 296 Gesundheitsfachkräfte an Ebola. 223 von ihnen verstarben. Das schon unterversorgte Gesundheitswesen wurde dadurch noch weiter geschwächt. Deshalb gründete action medeor eine Hebammenschule. Jedes Jahr werden hier 50 Geburtshelfer ausgebildet, die das Gesundheitssystem nachhaltig stärken konnten.

Wie kann jeder Einzelne helfen?

Aber auch jeder einzelne von uns kann bei den SDGs aktiv werden. Mit eigenen Initiativen und Veranstaltungen oder einfach schon durch einsparen von Ressourcen wie zum Beispiel Wasser, durch das Bekanntmachen der SDGs und durch die Unterstützung von beteiligten Hilfsorganisationen.

Für eine gerechte, nachhaltige und friedliche Zukunft. Jeder Beitrag hilft.



Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Einverstanden
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.