Aktuelle Seite:

Termine Vortrag: die Ebola-Epidemie in Liberia

Zur Behandlung von Ebola-Kranken baute action medeor in Liberia eine Isolierstation auf.

Zur Behandlung von Ebola-Kranken baute action medeor in Liberia eine Isolierstation auf. © action medeor

Von Ende 2013 bis März 2016 starben rund 11.300 Menschen an Ebola, hauptsächlich in den westafrikanischen Ländern Liberia, Sierra Leone und Guinea.

Zur Unterstützung des Gesundheitssystems vor Ort brachte action medeor Hilfsgüter und Schutzkleidung für das medizinische Personal auf den Weg nach Westafrika und baute eine Isolierstation zur Behandlung von Ebola-Kranken in der liberianischen Hauptstadt Monrovia auf. Ponah Dolo aus Liberia hat den Ausbruch der Ebola-Epidemie selbst miterlebt. Er hat an der Gerlib Clinic von Frau Gieraths-Nimene – einer langjährigen Partnerin von action medeor – sowie in der Ebola-Isolierstation von action medeor medizinische Hilfe geleistet.

action medeor liberia ponah dolo sAm Mittwoch, dem 25. Januar 2017 um 15:00 Uhr ist Ponah Dolo zu Gast bei action medeor und berichtet, wie die Hilfe für die von Ebola betroffenen Menschen erfolgte und wie die damalige Epidemie die heutige Arbeit des gesamten Gesundheitssystems in Liberia beeinflusst. Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.

Außerdem wird action medeor-Vorstand Christoph Bonsmann von den neuesten Entwick-lungen eines Impfstoffes gegen Ebola berichten, an dem schon lange vor dem Ebola-Ausbruch im Jahre 2013 geforscht wurde.

Zur besseren Planung der Veranstaltung bitten wir um Anmeldung bis zum 20. Januar 2017 an norbert.vloet@medeor.de


Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55