Aktuelle Seite:

Förderung von Masterstudenten in Tansania

Im Jahr 2017 kamen in Deutschland 73 Apothekerinnen und Apotheker auf 100.000 Einwohner. Im selben Jahr stufte die Bundesagentur für Arbeit den Apothekenberuf erstmals offiziell als Mangelberuf ein. In Tansania dagegen kommen weniger als drei Apothekerinnen und Apotheker auf 100.000 Einwohner.

Die Folge: es fehlt an gut ausgebildetem pharmazeutischen Personal im gesamten Gesundheitssystem des Landes - in Krankenhäusern, in der pharmazeutischen Industrie, in den Arzneimittel- und Gesundheitsbehörden und insbesondere an den Hochschulen für die Lehre und Forschung.

Ein zusätzliches Problem besteht darin, dass gut ausgebildete Pharmazeuten oftmals das Land verlassen um im Ausland weiterqualifizierende Studiengänge zu belegen und im Anschluss häufig nicht in ihr Heimatland zurückkehren.

An diesem Punkt setzt action medeor an und ermöglicht drei Stipendiaten die Aufnahme eines Masterstudienganges an der Muhimbili Universität in Dar es Salam (MUHAS), der Hauptstadt Tansanias. Innerhalb dieser zwei Jahren finanziert die action medeor Stiftung die Universitätsgebühren, die Publikation der Masterarbeit und die Lebenserhaltungskosten der Studierenden, sodass diese sich auf ihr Studium konzentrieren können. Denn nur durch die Weiterbildung von talentierten Nachwuchsakademikern ist es möglich, dass sich mittelfristig in Tansania pharmazeutische Strukturen entwickeln.

Die Stipendiaten werden nach einer Ausschreibung- und Bewerbungsphase in einem zweistufigen Verfahren anhand ihrer fachlichen Qualifikation und Motivation durch die MUHAS ausgewählt.

Projektinformationen

Projektinhalt
Förderung von Studierenden in Tansania
Projektgebiet
Tansania
Projektlaufzeit
Akademisches Jahr 2017/18 bis Akademisches Jahr 2020/21
Projektvolumen
38.500 €
Partner
Muhimbili University of Health and Allied Sciences, Dar es Salam
Projektförderer
action medeor Stiftung
Projektnummer
7000132
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok