Aktuelle Seite:

Sachspenden

Der Mitarbeiter von action medeor Tansania zeigt Medikamente aus dem Lager.

Der Mitarbeiter von action medeor Tansania zeigt Medikamente aus dem Lager. © action medeor/B. Breuer

action medeor nimmt unter bestimmten Voraussetzungen Sachspenden an. Sehr gern prüfen wir Ihr Angebot!

action medeor versorgt seit über 50 Jahren Gesundheitsstationen in den ärmsten Ländern der Welt mit Arzneimitteln, medizinischem Equipment und Verbrauchsmaterialien. Diese Sendungen werden vor allem aus Spendengeldern finanziert. Wir sind aber auch auf lebensrettende Sachspenden angewiesen.

Als Unternehmen können Sie wertvolle Hilfe leisten

... im Bereich Arzneimittel (als Pharmahersteller und -großhändler)

... und im Bereich medizinisches Equipment (als Hersteller und Großhändler von Verbrauchsmaterialien, medizinischen Geräten, Instrumenten, Verbandsmaterialien etc.)

In Frage kommen Arzneimittel und medizinisches Equipment

... mit entsprechend gültigen Haltbarkeiten (mind. 13 Monate, in begründeten Ausnahmefällen auch kürzer),

... aus zuverlässiger Quelle (keine Ärztemuster, Retouren oder Produkte, die bereits an Patienten gegeben wurden).

Obwohl wir dringend Sachspenden benötigen, können wir nur Spenden annehmen, die unseren strengen Qualitätsanforderungen entsprechen (Leitlinien Arzneimittelspenden (pdf), Leitlinien Gerätespenden (pdf)). Medikamente müssen sich für den Einsatz in Entwicklungsländern eignen. Ein oder mehrere der action medeor-Partner, die einen konkreten Bedarf und Einsatzmöglichkeiten haben, müssen identifiziert werden. Gerne prüfen wir Ihre Sachspendenangebote und stellen dadurch sicher, dass alle angenommenen Sachspenden bedarfsgerecht und sinnvoll eingesetzt werden.

Wir sind nach deutschem Arzneimittelrecht im Besitz der pharmazeutischen Großhandelserlaubnis (nach §52a AMG) und eine anerkannte zentrale Arzneimittelbeschaffungsstelle (nach §47 AMG). Auf Wunsch stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus und lassen Ihnen weiteres Infomaterial zum Verwendungszweck/Empfänger zukommen, das gerne zur Veröffentlichung genutzt werden kann.

Wir stellen für Sie den bedarfsgerechten Einsatz Ihrer Sachspende sicher

action medeor verfügt über ein weltweites Netzwerk an vertrauenswürdigen Partnern, die in den ärmsten Regionen der Welt die Gesundheitsversorgung nachhaltig verbessern. Darunter befinden sich große Krankenhäuser, kleine Gesundheitsstationen und andere Hilfsorganisationen im Feld. Viele pharmazeutische Unternehmen möchten mit ihren Medikamenten und medizinischen Bedarfsartikeln insbesondere im Not- und Katastrophenfall Gutes bewirken. In der Vergangenheit konnten wir erfolgreich und effektiv Sachspenden an Menschen weitergeben, für die diese Hilfe oft überlebensnotwendig war. Um aber wirksam diese Sachspenden zum geeigneten Empfänger weiterzuleiten, bedarf es der professionellen Abwicklung Ihrer Spende. Falls Sie weitere Fragen haben, zögern Sie nicht sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Sachspenden von Privatpersonen

Leider kann medeor keine Einzelspenden in Form von Medikamenten, zum Beispiel von Privatpatienten, annehmen – auch wenn dieses Angebot natürlich immer mit einer guten Absicht des einzelnen Spenders bzw. der einzelnen Spenderin verbunden ist. Für eine effiziente Hilfe ist es für uns wichtig, dass die Medikamente gezielt auf die Bedürftigkeit der betroffenen Region abgestimmt sind und in großen Mengen versendet werden. Es ist oftmals teurer, kleine Einzelspenden zu versenden, weil die Logistik relativ aufwendig ist. Deshalb lässt action medeor so genannte Generika in großen Mengen produzieren – sie sind günstig und entsprechen den hohen Qualitätsanforderungen. Angebote einer Medikamentenspende in großem Umfang, zum Beispiel von Pharmaunternehmen, prüfen wir hingegen immer. Gerätespenden sind deshalb schwierig, da häufig keine Gebrauchsanweisung in der erforderlichen Sprache vorliegt und die Gefahr besteht, dass das Gerät vor Ort einer Reparatur bedarf und somit weitere Kosten entstehen könnten.