Aktuelle Seite:

Lehr- und Entwicklungslabor Universität MUHAS

  • Slide 1
    Das neue Labor wird feierlich eröffnet.
  • Slide 2
    Im Labor werden neue Präparate entwickelt, ein Schwerpunkt sind Medikamente gegen AIDS.
  • Slide 3
    Pharmaziestudenten bekommen hier die Möglichkeit, Praxiserfahrung zu sammeln.
  • Slide 4
    Regelmäßig werden Fortbildungen für medizinisches Personal durchgeführt.

Um die Entwicklung von Arzneimitteln wie Tabletten, Kapseln und Trockensäften vor Ort in Tansania zu ermöglichen und die Verfügbarkeit von Medikamenten zu steigern, unterstützte action medeor den Aufbau eines pharmazeutischen Entwicklungslabors an der Muhimbili University of Health and Allied Sciences (MUHAS) in Dar es Salaam. Vor allem Medikamente gegen HIV/AIDS und Malaria werden nun dort entwickelt.

Neben universitätseigener Forschung unterstützt das Lehr- und Entwicklungslabor mit dem Namen Pharm R&D Lab auch die regionalen Pharmahersteller bei der Herstellung von Generika. Zudem wird das Labor genutzt, um Pharmaziestudenten eine praxisnahe universitäre Ausbildung zu bieten. Der Laborbereich „Pharmazeutische Technologie“ wurde mit pharmagerechten Reinraumwänden, zwei Tablettenpressen, einem Wirbelschichtgerät zur Granulierung und einem Coater zum Überziehen der Tabletten ausgestattet.

Im Labor werden nun HIV/AIDS-Präparate, darunter ARV-Kombinationstabletten und Säfte für Kinder entwickelt. Insgesamt wurden während der Projektlaufzeit jährlich 50 Pharmaziestudenten im Labor ausgebildet. Seit 2008 haben auch jedes Jahr zusätzlich 25 pharmazeutisch-technische Assistenten praktische Laborkurse absolviert. Eine über zwei Jahre laufende Trainingsreihe für pharmazeutisches Personal befasste sich mit bestimmten Teilbereichen der Entwicklung, Produktion und Qualitätskontrolle von Medikamenten.

Um die Qualität der entwickelten Medikamente permanent prüfen zu können, wurde im Anschluss der Ausbau eines Analytiklabors durchgeführt. Nur mit einem ausreichend ausgestattetem Analytiklabor können die neu entwickelten Arzneiprodukte auf Parameter wie Gehalt, Freisetzungsgeschwindigkeit und Abbauprodukte geprüft und die passenden analytischen Methoden zur routinemäßigen Qualitätskontrolle entwickelt werden.

Projektinformationen

Projektinhalt
Verbesserung der Ausbildung von Pharmazeuten und dadurch verbesserte Qualität der Medikamentenversorgung
Projektgebiet
Dar es Salaam, Tansania
Projektlaufzeit
2007 - 2012
Projektvolumen
1,1 Mio. €
Projektförderer
GIZ, MUHAS
Projektnummer
7100010
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.