Aktuelle Seite:

Hilfsgüterverteilung 2015

Starke Monsunregenfälle führten 2015 zu starken Überschwemmungen in Südasien. Wie bereits in 2013 war auch der Distrikt Khairpur in 2015 erneut von dem Hochwasser betroffen. Das Hochwasser hat sich vom Norden des Landes weiter in den Süden ausgebreitet, mehr als 3.000 Dorfgemeinden und knapp eine Millionen Menschen waren von den Auswirkungen betroffen.

Die Menschen flohen aus ihren Dörfern auf die höher gelegenen Straßen. Gemeinsam mit anderen internationalen und nationalen Organisationen führte die Partnerorganisation PVDP ein Assessment in den betroffenen Gebieten, insbesondere den Dörfern in der Verwaltungseinheit Gambat, durch. Die meisten betroffenen Menschen leben von der Landwirtschaft und verloren durch die langanhaltende Überschwemmung einen Großteil ihrer Ernten.

Nach den Überschwemmungen in den Jahren 2010, 2011 und 2013 haben die überwiegend kleinbäuerlichen Familien keine Möglichkeiten, ihre bereits stark minimierten Lebensgrundlagen zu schützen bzw. zu rehabilitieren. Gemeinsam mit dem Partner PVDP hat action medeor ein Projekt zur Rehabilitierung der landwirtschaftlichen Lebensgrundlagen durchgeführt um die Ernährungssicherheit der besonders stark betroffenen Menschen zu stärken. Im Rahmen des Vorhabens wurden 500 kleinbäuerliche Familien mit insgesamt 25.000kg Saatgut für den Anbau ihrer Feldfrüchte und zum Ausgleich der zerstörten Ernten unterstützt.

Projektinformationen

Projektgebiet
Taluka Gambat, Distrikt Khairpur, Sindh, Pakistan
Projektbeschreibung
Verteilung von Hilfsgütern
Projektlaufzeit
Dezember 2015
Partner
Participatory Village Development Programme (PVDP)
Projektförderer
Aktion Deutschland Hilft
Projektnummer
6100119
Projektverantwortlicher
Katharina Wilkin