Aktuelle Seite:

Unterstützung von Gesundheitsversorgung und Telemedizin für abgelegene Gemeinden in Bangladesch

Die lokale Organisation Gonoshasthaya Kendra (GK) betreibt vier Gesundheitszentren im Bezirk Cox’s Bazar in Bangladesch. Diese befinden sich in Cox’s Bazar Town, Shamlapur, Khurushkul und Kutibtidia. Über diese Gesundheitszentren ermöglicht GK ärmeren Familien den Zugang zu grundlegenden Gesundheitsdiensten.

Die größte dieser Einrichtungen, der Cox's Bazar Health Complex, ist seit 1994 für ambulante Patienten in Betrieb. Der Gesundheitskomplex verfügt über unter anderem über eine Ambulanz, ein Physiotherapiezentrum und eine rund um die Uhr geöffnete Apotheke. Die drei Gesundheitszentren Shamlapur, Khuruskul und Kutubdia befinden sich in abgelegenen Orten im Bezirk Cox's Bazar. Hier werden ambulante Dienste und eine Überweisungsstelle angeboten, die von einem Arzt und zwei erfahrenen Sanitätern in jeder Einrichtung geleitet wird. Bereits 2019 unterstütze action medeor ein Pilotprojekt im Gesundheitszentrum Shamlapur für Senioren und Kinder. Viele Begünstigte des vergangenen Projekts besuchen noch heute dieses Zentrum und werden von GK unterstützt.

Verbesserung der medizinischen Versorgung durch ein Ultraschallgerät

Im Rahmen des neuen gemeinsamen Projektes soll der Gesundheitskomplex in Cox's Bazar mit einem Ultraschallgerät ausgestattet werden, um die Diagnosemöglichkeiten für das medizinische Personal zu verbessern. Ein Großteil der Patient:innen sind Frauen, die während der Schwangerschaft und nach der Geburt medizinische Versorgung benötigen. Ein erfahrener Gynäkologe bietet medizinische Beratung oder überweist, wenn notwendig, Patientinnen für eine bessere Diagnose.

Die Anschaffung eines Ultraschallgerätes ermöglicht es dem medizinischen Team vor Ort, eine bessere Versorgung von Schwangeren sicherzustellen. Zudem hilft diese Diagnosemöglichkeit beim Erkennen und damit der richtigen Behandlung von verschiedenen anderen Erkrankungen. Somit ermöglicht ein Ultraschallgerät dem Gesundheitskomplex in Cox's Bazar sowohl seine Dienstleistungen zu erweitern, als auch mehr Patient:innen besser versorgen zu können.

Sicherung von medizinischer Versorgung per Ferndiagnose

Telemedizin wird in Bangladesch immer beliebter, um Patient:innen an entlegenen Orten zu behandeln, die weit entfernt von Gesundheitseinrichtungen und -fachpersonal leben oder die Kosten für die Reise zur nächsten Gesundheitseinrichtung nicht bezahlen können. Die Corona-Pandemie verstärkte diesen Trend in den vergangenen Monaten zusätzlich.

Die Telemedizin ermöglicht eine Live-Interaktion zwischen dem Gesundheitspersonal und den Patient:innen unter Verwendung von Audio- und Videokommunikation. Im Rahmen des Projektes wird sowohl in den Gesundheitseinrichtungen in Shampalur und Khurushkul als auch im Gesundheitskomplex in Cox's Bazar Technik für Telemedizin installiert. So können Patient:innen von dem an den Zentren stationierten Gesundheitspersonal betreut werden. Bei Bedarf werden zudem weitere Spezialist:innen für Beratungen zugeschaltet.

Projektinformationen

Projektgebiet
Cox’s Bazar Distrikt, Bangladesch
Projektlaufzeit
Juli 2021 bis September 2021
Projektvolumen
14.018 Euro
Partner
Gonoshasthaya Kendra (GK)
Verantwortlich für
das Projekt
Sarah Weiß



Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55