Aktuelle Seite:

Einrichtung eines Radiologie-Zentrums in Nord-Syrien

Um der Bevölkerung Zugang zu dringend notwendiger Diagnostik und Gesundheitsversorgung zu schaffen unterstützt action medeor seinen Projektpartner „Orient for Human Relief“ bei der Beschaffung eines MRT-Gerätes für deren Gesundheitseinrichtung in der Stadt Idlib.

„Orient for Human Relief“ setzt sich bereits seit Ausbruch des Konfliktes dafür ein, durch Gesundheitseinrichtungen die medizinische Versorgung für die Bevölkerung in Syrien zu stärken und vor allem auch aufrechtzuerhalten. Im „Orient Medical Complex“ in Idlib - dem Gesundheitszentrum der Organisation - versorgen etwa 30 Mitarbeiter momentan pro Monat über 5.000 Patienten.

Die Gesundheitsversorgung ist für die Bevölkerung dort kostenlos und liegt vor allem im allgemeinmedizinischen, internistischen, gynäkologischen und pädiatrischen Bereich. Das Zentrum verfügt allerdings über kein MRT-Gerät. Eine Diagnostik mittels Magnetresonanztomographie ist jedoch wichtig, um PatientInnen schneller zielgerecht behandeln zu können. Im gemeinsamen Projekt mit action medeor wird dem Gesundheitszentrum ein MRT-Gerät zur Verfügung gestellt, das durch die Unterstützung der Staatskanzlei NRW beschafft wird. Mittels diesen werden pro Jahr etwa 6.500 Personen eine verbesserte Diagnostik und eine angepasstere Behandlung bekommen können. Diese Untersuchung ist für die PatientInnen kostenfrei – und auch die umliegenden Gesundheitseinrichtungen im Norden Syriens profitieren von der Bereitstellung des MRT- Gerätes, da sie bei Bedarf auch ihre PatientInnen in das Zentrum nach Idlib überweisen können.

Innerhalb des Projektes werden die für die Einrichtung eines MRT-Raumes notwendigen baulichen Aktivitäten und die Renovierung und Ausstattung des Untersuchungs- und Warteraumes vorgenommen, sowie für das medizinische Personal (Radiologen und Radiologie-Assistenz) Trainings direkt am neuen MRT-Gerät durchgeführt, um eine langfristige Nutzung und Wartung des Gerätes sicher zu stellen. Zudem wird die Partnerorganisation Orient weiter in seinen humanitären Management-Kapazitäten gestärkt und Fortbildungen für das Projektpersonal im Bereich Monitoring, Evaluierung etc. veranstaltet.

Projektinformationen

Projektinhalt
Stärkung der Gesundheitsversorgung in Idlib (Syrien) durch Aufbau eines Radiologie- Zentrums
Zielgruppe
Direkte Zielgruppe sind PatientInnen mit Verletzungen und diagnostischem Bedarf in Nordsyrien; indirekte Zielgruppe sind Familienmitglieder der Betroffenen, die von der verbesserten Behandlung profitieren
Projektgebiet
Idlib, Syrien
Projektbeschreibung
Kauf und Installation eines MRT- Gerätes im „Orient Medical Komplex“, Idlib
Renovierung und Ausstattung der Räumlichkeiten
Behandlung von PatientInnen mit MRT- Diagnostik
Gerätetraining für medizinisches Personal
Projektlaufzeit
August 2017 – Dezember 2018
Projektvolumen
302.153 €
Partner
Orient for Human Relief (Orient)
Projektförderer
Staatskanzlei NRW
Projektnummer
6100130
Projektverantwortlicher
Katharina Wilkin




Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Einverstanden
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.