Aktuelle Seite:

Stärkung medizinischer Versorgung durch den Bau von Personalunterkünften am Endulen Krankenhaus, Tansania

  • Slide 1
    Da die bisherigen Unterkünfte für das Krankenhauspersonal nicht mehr ausreichend sind, werden hier neue Personalunterkünfte entstehen.
  • Slide 2
    Der erste Spatenstich wurde ausgeführt durch Dr. Mardai.

Während in Deutschland ein Arzt für die medizinische Betreuung von 260 Patienten zuständig ist, so kümmert sich ein Arzt in Tansania um mehr als 33.000 Menschen. Auch für rund 72.000 Menschen des Nomadenstamms der Massai ist das Endulen Krankenhaus im 8.300 Quadratmeter großen Ngorongoro-Krater-Schutzgebietes im Norden Tansanias die einzige Anlaufstelle für medizinische Versorgung.

Unter der Leitung der Erzdiözese von Arusha bietet das Krankenhaus seit über 40 Jahren eine umfassende Gesundheitsversorgung für die ländliche und einkommensschwache Bevölkerung in der Ngorongoro Conservation Area an. Im Einzugsgebiet des Krankenhauses stellen neben Malaria und Infektionserkrankungen vor allem Tuberkulose und Pneumonie eine ernsthafte Gesundheitsgefährdung der Bevölkerung dar.

Seit 2012 unterstützt action medeor das Krankenhaus in verschiedenen Projekten. So wurde die neue Mutter-Kind-Station mit medizinischem Equipment, Medikamenten und einer Solaranlage unterstützt. In den letzten Jahren ist mit dem Anstieg der Patientenzahlen auch der Bedarf an Gesundheitspersonal in Endulen gestiegen. Insgesamt arbeiten in dem Krankenhaus 50 Ärzte, Krankenschwestern und weiteres Pflegepersonal. Die in den sechziger Jahren entstandenen einfachen Unterkünfte für das medizinische Personal sind stark baufällig, Dächer undicht und Sanitäranlagen renovierungsbedürftig. Nur wenige Häuser sind an die Stromversorgung angeschlossen.

Darüber hinaus bieten die einfachen Häuser auf dem Krankenhausgelände nicht ausreichend Platz für die Unterbringung des Gesundheitspersonals und deren Familien. Mindestens ein Drittel der Angestellten des Krankenhauses muss daher entweder eine kleine Unterkunft mit Kollegen teilen oder lebt in Räumlichkeiten der Klinik. Unter diesen Umständen ist es in der abgelegenen Region zum einen sehr schwer qualifiziertes Personal für das Krankenhaus anzuwerben, zum anderen Gesundheitspersonal langfristig an das Krankenhaus zu binden.

Zusammen mit den lokalen Projektpartnern und dank finanzieller Unterstützung von Hanni von Kameke will action medeor der hohen Fluktuation an Angestellten nachhaltig entgegenwirken. Durch den Bau von neuen, lokal angepassten Personalunterkünften auf dem Krankenhausgelände sollen die Lebensbedingungen bisheriger Mitarbeiter verbessert und Platz für weiteres Personal geschaffen werden.

Neben dem Rohbau umfassen die Baumaßnahmen unter anderem eine Entwässerungsanlage und ein Solarsystem. Nicht nur Krankenhausangestellte und deren Familien werden von diesen Maßnahmen profitieren - auch etwa 10.000 Kinder, Frauen und Männer der Massai werden durch die geplante Maßnahme in Zukunft weiterhin durch qualifiziertes und motiviertes Gesundheitspersonal medizinisch versorgt werden.

Projektinformationen

Projektinhalt
Stärkung medizinischer Versorgung durch den Bau von Personalunterkünften am Endulen Krankenhaus, Tansania
Zielgruppe
Direkt: 10 Personen (Krankenhausangestellte und ihre Familien) Indirekt: 10.000 Patienten jährlich
Projektgebiet
Endulen, Ngorongoro-Krater-Schutzgebiet im Norden Tansanias
Projektbeschreibung
Bau von neuen, lokal angepassten Personalunterkünften
Projektlaufzeit
Juni 2016 – Juni 2017
Projektvolumen
100.000 Euro
Partner
Arusha Archdiocesan Integrated Development and Relief Office (AAIDRO)
Projektförderer
Hanni von Kameke (Jungheinrich AG)
Projektnummer
6000168
Projektverantwortlicher
Mario Göb
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.