Aktuelle Seite:

Gesundheitsversorgung für einkommensschwache Bevölkerungsgruppen nachhaltig finanziert

Das St. Elisabeth Krankenhaus ist eines der ältesten Krankhäuser in Arusha, Tansania. Seit fast 30 Jahren unterstützt action medeor das Krankenhaus mit Medikamentenspenden und dem Ausbau verschiedener Stationen.

Rund 55.000 Patienten und Patientinnen werden in den verschiedenen Fachbereichen  der Gynäkologie, Orthopädie, Pädiatrie, Physiotherapie, Dentologie und Radiologie von qualifiziertem medizinischem Personal sowohl stationär als auch ambulant behandelt.

In 2012 erlangte das Krankenhaus den Status eines sogenannten ´designated hospitals`, einem staatlich anerkannten Referenzkrankenhauses. Die Zahl der Patienten und Patientinnen steigt seither jährlich. Der Bedarf an weiteren gut ausgestatteten Stationen ist groß. Einige Patienten und Patientinnen müssen auf den Fluren zwischen den Stationen untergebracht werden, da die Stationen nicht über den notwendigen Raum verfügen.

Mit den unregelmäßigen und viel zu geringen Zahlungen von öffentlichen Mitteln kann das St. Elisabeth Krankenhaus die ansteigenden laufenden Kosten wie Personal und Medikamente kaum tragen, geschweige denn Stationen umfassend ausbauen. Ohne eigene Einkommensquellen kann das Krankenhaus die kostenfreie Behandlung für die arme Bevölkerungsgruppe langfristig nicht mehr sicherstellen.

Dank finanzieller Unterstützung von Hanni von Kameke wurde im Januar 2015 mit dem Ausbau einer zusätzlichen Station begonnen. Die Räumlichkeiten waren in der ersten Etage eines der drei Krankenhausgebäude bereits im Rohbau vorhanden. Mit einem lokalen Unternehmen wurde der Innenausbau Ende April 2015 fertig gestellt. Zukünftig können sich in den sechs neuen Zimmern mit eingebauten Sanitäranlagen  Patienten und Patientinnen nach größeren Operationen erholen und werden umfassend medizinisch betreut.

Das besondere an der neuen Station ist, dass hier Patienten und Patientinnen untergebracht werden, die einen Beitrag für die stationäre Behandlung in den neuen Räumlichkeiten leisten können. Die beitragszahlenden Patienten und Patientinnen unterstützen das Krankenhaus auch in der Zukunft umfassende medizinische Behandlung kostenfrei für die einkommensschwache Kinder, Frauen und Männer anbieten zu können.

Projektinformationen

Projektinhalt
Nachhaltige Sicherstellung von Gesundheitsversorgung für Kinder, Frauen und Männer im St. Elisabeth Krankenhaus in Arusha, Tansania
Zielgruppe
55.000 Kinder, Frauen und Männer jährlich
Projektgebiet
Arusha, Tansania
Projektbeschreibung
Ausbau einer Krankenhausstation im St. Elisabeth Krankenhaus
Projektlaufzeit
Januar 2015 – April 2015
Projektvolumen
50.000 Euro
Projektförderer
6000161
Projektnummer
Kathrin Rolka