Aktuelle Seite:

Spenden bewegt Somalia: Krise spitzt sich zu

WARDI baut mit den somalischen Bewohnern Bewässerungskanäle aus, um auch ländliche Regionen mit Wasser zu versorgen.

WARDI baut mit den somalischen Bewohnern Bewässerungskanäle aus, um auch ländliche Regionen mit Wasser zu versorgen. © action medeor

Länder wie Somalia leiden unter dem Krieg in der Ukraine: Lieferengpässe und Preissteigerungen verschärfen den Hunger.

Das Getreide wird knapp

Trockenes Ackerland, magere Ernten, trübes Wasser – die Dürre in Somalia zehrt Menschen aus und macht sie krank. action medeor und Projektpartner WARDI helfen Familien dabei, sich trotz des extremen Klimas versorgen zu können. „Noch bis vor Kurzem hatten wir kaum zu essen. Meine Kinder litten oft an Husten oder Fieber“, erinnert sich Witwe Halima. „Es brach mir das Herz, ihnen nicht das bieten zu können, was sie brauchten.

Hilfe sichert Mahlzeiten

Fast ein Viertel aller Menschen in Somalia leidet Hunger, jedes zweite Kleinkind ist unterernährt. Die fortschreitende Dürre stürzt Bauernfamilien wie die von Halima in immer größere Not. Wir versorgen sie mit modernem Saatgut, Dünger und Werkzeug – denn all das fehlt vor Ort. WARDI zeigt Familien, wie sie Getreide und Gemüse nachhaltig anbauen, damit die Ernte für alle reicht. Ziegen, Esel oder Hühner sowie Mühlen und Ölpressen zum Verarbeiten des Korns bieten die Basis, um Produkte auf dem Markt zu verkaufen. So können Familien ihr Einkommen aufbessern.

Wasser auf neuen Wegen

Selbst in den flussnahen Projektdörfern in Hiraan müssen die Menschen voller Sorge ansehen, wie das Wasser schwindet. Deswegen sanieren wir dort Kanäle und stellen Pumpen bereit, die das verbliebene Wasser vom Fluss auf die Felder bringen. Brunnen für Trinkwasser ersparen Dorfmitgliedern kilometerlange Wege durch die Hitze bis in die Stadt.

Gesund durch schwere Zeiten

Einseitige Ernährung und schmutziges Trinkwasser gefährden vor allem die Kinder, schwer an Cholera oder anderen Infektionen zu erkranken. In der Region Banadir baut action medeor das Gesundheitszentrum Kalkal aus, um die medizinische Versorgung der Menschen zu verbessern.

So wirkt Ihre Spende

Mit 30 Euro können Sie einer Familie drei Hühner für Eier als gesunde Eiweiß-Quelle oder zum Verkauf auf dem Markt schenken.
Jetzt einmalig 30 Euro spenden

Mit 60 Euro freuen sich Kleinbäuerinnen und Kleinbauern über 40 Kilogramm Hirse-Saatgut.
Jetzt einmalig 60 Euro spenden

Mit 150 Euro leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zum Bau eines Brunnens.
Jetzt einmalig 150 Euro spenden



© Andreas Bischoff
© Andreas Bischoff

Direkt in der Nachbarschaft

„Das Konzept der Notapotheke der Welt hat mich angesprochen – gepaart mit dem transparenten Umgang mit Spenden. Toll, so eine Organisation direkt in der Nachbarschaft zu haben.“

Christof Legde, Spender aus Krefeld

© Andreas Bischoff

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir halten Sie auf dem Laufenden: In unserem Newsletter erzählen wir Ihnen Erfolgsgeschichten aus unserer Arbeit und informieren Sie über aktuelle Nothilfe und Projekte.