Aktuelle Seite:

Spenden bewegt Jemen: Kinder im Krieg

Vor allem Kinder leiden unter den Folgen des Krieges.

Vor allem Kinder leiden unter den Folgen des Krieges. © akramalrasny / Shutterstock.com

Seit über vier Jahren herrscht im Jemen ein grausamer Krieg, der die Lebensgrundlagen der Menschen zerstört.

Straßen, Krankenhäuser, die Trinkwasserversorgung – vieles im Jemen ist nicht mehr intakt. Mehr als drei Millionen Menschen sind innerhalb des Landes auf der Flucht. 18 Millionen Menschen haben nicht genug zu Essen. Kinder sterben an Folgen der Mangelernährung.

Täglich bringen verzweifelte Eltern ihre Kinder in die wenigen Krankenhäuser, die noch nicht zerstört sind. Doch auch hier fehlt es an allem. Für viele Eltern sind die Hilfslieferungen von action medeor die letzte Hoffnung. Denn action medeor versorgt die Gesundheitsstationen im Jemen mit dringend benötigten Medikamenten.

„Dieser menschengemachte Konflikt verursacht unendliches Leid. Wir alle sind hier gefordert, Anteil zu nehmen und den Menschen zu helfen.“ Christoph Bonsmann, Vorstand von action medeor.

Weitere Hilfe dringend notwendig

Dieses Jahr wurden bereits Pakete mit einem Gewicht von 35,5 Tonnen auf den Weg in den Jemen gebracht. Derzeit bereiten wir weitere umfangreiche Hilfslieferungen für die verbliebenen Helfer vor. Gemeinsam mit unseren Partnern sorgen wir dafür, dass die Lieferungen sicher im Jemen ankommen. Mit Ihrer Spende machen Sie diese Hilfe möglich.

Seit 2015 tobt im Jemen ein Bürgerkrieg, der auf dem Rücken der Bevölkerung ausgetragen wird. Mehr als 20 Millionen Menschen im Jemen haben keinen Zugang zu grundlegender Gesundheitsversorgung. Das sind etwa zwei Drittel der Bevölkerung. Auch die Versorgung mit Medikamenten ist nicht gewährleistet. 80% der Bevölkerung des Jemen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Die Zahl der Cholera-Fälle steigt dramatisch. Bis September 2019 meldete die Weltgesundheitsorganisation mehr als zwei Millionen Krankheitsfälle. Es sterben vor allem Kinder, die bereits unterernährt sind.

So hilft Ihre Spende

20 kranke Kinder mit fiebersenkenden und schmerzlindernden Zäpfchen zu versorgen, kostet 15 Euro.
Jetzt einmalig 15 Euro spenden

Für 30 Flaschen Elektrolytlösung, um Kinder mit schweren Durchfallerkrankungen wie Cholera zu behandeln, brauchen wir 30 Euro.
Jetzt einmalig 30 Euro spenden

Mit 80 Euro für Antibiotika ermöglichen Sie, 15 Kinder mit einer lebensbedrohlichen Lungenentzündung zu behandeln.
Jetzt einmalig 80 Euro spenden



Wenn Hilfe ankommt

„Wenn wir von unseren Partnern die Rückmeldung bekommen, dass die Pakete sicher angekommen sind, macht mich das stolz. Zu hören, dass die Arbeit, die für mich so alltäglich ist, für viele Menschen einen großen Unterschied macht, ist ein tolles Gefühl.”
Marc Hitz, Mitarbeiter im Medikamentenlager




Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Einverstanden
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.