Aktuelle Seite:

Pressemitteilungen Hilfswerk der Apotheker in Baden-Württemberg überweist 10.322,36 Euro für die Menschen in Syrien

Stuttgart / Tönisvorst, 25. September 2013. In Syrien leiden Millionen Menschen unter dem Bürgerkrieg. „Das Ausmaß an Elend und Not erschüttert uns“, sagt Fritz Becker, Präsident des Hilfswerks der baden-württembergischen Apothekerinnen und Apotheker e.V. „Es geht darum Leben zu retten und Leiden zu lindern – deshalb wollen wir einen Beitrag dazu leisten, dass die Menschen medizinisch versorgt werden.“

Das Hilfswerk sammelte 10.322,36 Euro und bat action medeor für diese Summe Schmerzmittel, Antibiotika und Verbandsmaterial zu packen und nach Syrien zu schicken.

Die Mitarbeiter bei medeor packen inzwischen in Sonderschichten. Das Tönisvorster Medikamentenhilfswerk ist auf Katastrophen eingestellt und kann in kurzer Zeit seine Partner mit den richtigen Medikamenten versorgen. Auch nach dem Giftgaseinsatz in Damaskus hatte action medeor direkt Atropin, ein Gegengift zu Sarin, gepackt und auf den Weg gebracht.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.