Aktuelle Seite:

Pressemitteilungen Türkei-Reise des Bundespräsidenten in die Erdbebengebiete: Steinmeier informiert sich über action-medeor-Projekte

Finanzminister Christian Lindner und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im  Gespräch mit Betroffenen und Helfern in den türkischen Erdbebengebieten. Im  Hintergrund die Helfer der Organisation IBC, mit der action medeor in der Türkei  zusammenarbeitet.

Finanzminister Christian Lindner und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Gespräch mit Betroffenen und Helfern in den türkischen Erdbebengebieten. Im Hintergrund die Helfer der Organisation IBC, mit der action medeor in der Türkei zusammenarbeitet. © action medeor / IBC

Am Rande seiner Türkei-Reise informierte sich Bundespräsent Frank-Walter Steinmeier in diesen Tagen auch über die Arbeit von action medeor.

In Begleitung von Finanzminister Christian Lindner bereiste Steinmeier die türkischen Erdbebengebiete rund um die türkische Stadt Gaziantep, die von dem Erdbeben im Februar 2023 schwer getroffen wurde. In Nurdagi, einer benachbarten Kleinstadt, machte der Bundespräsident Halt und wurde unter anderem über die von action medeor finanzierten Projekte in der Region informiert. action medeor und die türkische Partnerorganisation IBC unterstützen dort syrische Geflüchtete.

Die syrischen Familien sind vor dem Bürgerkrieg in Syrien in die Türkei geflohen und wurden dort durch das Erdbeben im Frühjahr 2023 nochmals obdachlos. IBC und action medeor sorgen dafür, dass die Menschen, die bis heute in einfachen Zelten leben, medizinische Unterstützung bekommen.