Aktuelle Seite:

Pressemitteilungen Udo Schiefner besuchte mit Thomas Kutschaty action medeor

Das Fazit nach dem gemeinsamen Besuch der Hilfsorganisation: „Beeindruckende Hilfe aus der Region in alle Welt“

Auf Einladung des Kreis Viersener Bundestagsabgeordneten Udo Schiefner informierte sich in diesen Tagen eine hochrangige politische Besuchergruppe über die Arbeit des Medikamentenhilfswerks action medeor. Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW, und die Krefelder Landtagsabgeordnete Ina Spanier-Oppermann nahmen die Gelegenheit wahr, sich persönlich ein Bild vom Medikamentenlager in Tönisvorst zu machen – und von den Hilfslieferungen, die action medeor täglich von Tönisvorst in alle Welt schickt. Präsident Siegfried Thomaßen, Vorstand Christoph Bonsmann und Kommunikationsleiterin Angela Zeithammer berichteten den Besuchern anschaulich, wie die „Notfallapotheke der Welt“ funktioniert und welche aktuellen Themen in der Arbeit des Hilfswerks im Vordergrund stehen.

Die Besucher erfuhren, dass action medeor neben Medikamenten auch medizintechnische Geräte in alle Welt vertreibt und sich inzwischen mit eigenen Schulungszentren in der Ausbildung von Medizintechnikern in Afrika engagiert. Die Hochwasserhilfe in Deutschland war ebenfalls ein Thema, denn auch hier ist action medeor aktiv. Und natürlich kam auch die Unterstützung durch die Spenderinnen und Spender zur Sprache, die das Hilfswerk erst in die Lage versetzen, solche Projekte umzusetzen.

„Ich bin beeindruckt, wie professionell und vielfältig die Hilfe ist, die hier geleistet wird“, resümierte Thomas Kutschaty nach seinem Besuch. Während er zum ersten Mal bei action medeor zu Gast war, kennt Udo Schiefner das Medikamentenhilfswerk aus seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Beiratsmitglied sehr gut. „action medeor strahlt aus der Region weit über Nordrhein-Westfalen und Deutschland hinaus“, so Schiefner, „das Hilfswerk ist eine der wichtigen Stützen in der Welt, um Menschen gesundheitlich zu versorgen. Dafür engagiere ich mich gerne.“


Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55