Aktuelle Seite:

Pressemitteilungen Sponsorenlauf hilft Handballjugend und action medeor

Freuen sich über die gelungene Spendenaktion: Nicolai Mevissen, Thorsten Zimmermann, Lukas Stieger, Benedikt Hannen, Dirk Heghmanns (alle TV Vorst) und Norbert Vloet (action medeor).

Freuen sich über die gelungene Spendenaktion: Nicolai Mevissen, Thorsten Zimmermann, Lukas Stieger, Benedikt Hannen, Dirk Heghmanns (alle TV Vorst) und Norbert Vloet (action medeor).

Die stattliche Summe von 1.000 Euro spendeten die Handballer des TV Vorst in diesen Tagen an das Medikamentenhilfswerk action medeor. Das Geld war zusammengekommen durch einen Online-Sponsorenlauf, den die Handballabteilung des TV Vorst bereits im Mai organisiert hatte.

Hintergrund der Idee waren die Corona-Beschränkungen: Weil man nicht zusammen trainieren durfte, erdachten die Vorster Handballer kurzerhand eine Alternative. Der Online-Sponsorenlauf sollte dafür sorgen, dass ein Mannschaftsgefühl entsteht – und zugleich einer guten Sache dienen. So machten sich die Sportler im Mai auf den Weg, um Sponsoren zu finden und dann auch zu laufen.

Eigentlich hatten die Organisatoren bei dem Sponsorenlauf zunächst nur die Kinder und Jugendlichen im Fokus. Aber schließlich liefen auch die erste Herrenmannschaft und sogar einige Senioren mit. Am Ende freuten sich alle über eine unerwartet große Beteiligung – und über insgesamt 1.834,10 Euro, die durch den Sponsorenlauf zusammenkamen. Die Summe wurde durch die Mannschaftskasse auf 2.000 Euro aufgerundet und anschließend geteilt: Mit der einen Hälfte wird die Fahrt der Handball-Jugend zur Jugendherberge nach Xanten unterstützt und über die andere Hälfte freute sich jetzt action medeor. Das Medikamentenhilfswerk wird das Geld für weltweite Gesundheitsprojekte einsetzen.