Aktuelle Seite:

Pressemitteilungen Mund-Nase-Masken für den guten Zweck

Maskenproduktion: Yvonne Stieger näht Mund-Nase-Masken, die in Apotheken zugunsten einer Spende an action medeor verteilt werden.

Maskenproduktion: Yvonne Stieger näht Mund-Nase-Masken, die in Apotheken zugunsten einer Spende an action medeor verteilt werden.

Vater und Tochter nähen Masken und sammeln damit Spenden für action medeor

Yvonne Stieger und ihr Vater Werner Wälter sind im Näh-Fieber. In ihrer Freizeit nähen sie Mund-Nase-Masken, mehr als 200 Stück haben sie schon produziert. Nun wollen sie die Masken zusammen mit mehreren Apotheken in Vorst und St. Tönis verteilen – und zugleich Gutes damit tun. Denn die Masken werden nicht verkauft, sondern mit der Bitte um eine Spende für das Medikamentenhilfswerk action medeor abgegeben. Mit den Spenden hilft action medeor wiederum anderen Menschen in ärmeren Ländern, sich vor dem Corona-Virus zu schützen.

Die angesprochenen Apotheken in Vorst und St. Tönis waren sofort mit von der Partie: „Bei dieser tollen Aktion machen wir gerne mit und bewundern das ehrenamtliche Engagement,“ so Ralf Weckop von der Hirsch-Apotheke in St. Tönis. „Gerne unterstütze ich diese sinnvolle Aktion und unser Vorster Hilfswerk,“ sagt Regina Bormann von der Vorster Markt-Apotheke. Am vergangenen Samstag ist die Aktion auch in der Paracelsus-Apotheke angelaufen.
Zusätzlich zu der Mund-Nase-Maske gibt es eine zweiseitige Anleitung, wie die Maske korrekt zu tragen ist. „Bei vielen ist zu beobachten, dass die Nase mit der Maske nicht bedeckt ist, und mit unserer Anleitung wollen wir Empfehlungen geben, wie die Maske zu reinigen ist,“ so Yvonne Stieger. „Vor dem ersten Tragen sollte die Maske gereinigt werden.“

Yvonne Sieger und ihr Vater Werner Wälter haben viele Vorbereitungen in die Aktion investiert. „Bei der Arbeitsplanung ist mein Vater toll, und die Ansprache der Apotheken ist in erster Linie mein Ding“ erläutert Stieger. Sie geht davon aus, dass in den Apotheken eine große Nachfrage entsteht, weil es seit dieser Woche die Masken-Pflicht gibt. Und in der Tat: Am Montagvormittag waren die ersten Mund-Nase-Masken bereits ausverkauft. Für Nachschub wird nun schnellstens gesorgt.

Dafür brauchen Yvonne Stieger und Werner Wälter nun aber neue Stoffe, denn die eigenen Vorräte gehen langsam zur Neige. „Wer uns beim Nähen, Bügeln oder mit Stoffspenden unterstützen kann, ist herzlich willkommen“, sagt Stieger. Eng gewebte Baumwollstoffe sind gefragt, weiß oder bunt, „es gehen aber auch alte Bettbezüge, da diese Stoffe heiß gewaschen werden können“, so Stieger. Auch Oberhemden oder Blusen eigneten sich als Stofflieferanten für die Masken, Gummiband-Spenden seien ebenfalls sehr willkommen.

Wer die Aktion mit einer Stoffspende unterstützen möchte, kann sich bei Werner Wälter melden, Telefon 02156 – 8736.


Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55