Aktuelle Seite:

Pressemitteilungen Felix Wiemes-Gedächtnispreis fördert pharmazeutische Ausbildung in Tansania

Die tansanischen Pharmaziestudenten Nyondo Goodluck Giftwell, Bryceson Ernestus Mkinga und Uledi Ahmadi Mtoke (unten von links) freuten sich über die Auszeichnung mit dem Felix Wiemes-Gedächtnispreis und die Anerkennung ihrer Leistungen. Professor Dr. Eliangiringa Kaale (oben rechts) und Dr. Vicky Manyanga (oben links) von der School of Pharmacy gratulierten im Namen der Muhimbili Universität. Die Glückwünsche von action medeor überbrachte Fanklin Nyambi von der Niederlassung in Tansania (oben Mitte).

Die tansanischen Pharmaziestudenten Nyondo Goodluck Giftwell, Bryceson Ernestus Mkinga und Uledi Ahmadi Mtoke (unten von links) freuten sich über die Auszeichnung mit dem Felix Wiemes-Gedächtnispreis und die Anerkennung ihrer Leistungen. Professor Dr. Eliangiringa Kaale (oben rechts) und Dr. Vicky Manyanga (oben links) von der School of Pharmacy gratulierten im Namen der Muhimbili Universität. Die Glückwünsche von action medeor überbrachte Fanklin Nyambi von der Niederlassung in Tansania (oben Mitte). © action medeor

Gut ausgebildetes pharmazeutisches Personal ist eine Voraussetzung für ein funktionierendes Gesundheitssystem und eine sichere Versorgung der Patienten.

Im ostafrikanischen Tansania besteht in diesem Bereich noch Handlungsbedarf. Während in Deutschland über 70 Apothekerinnen und Apotheker für die Versorgung von 100.000 Einwohnern zur Verfügung stehen, sind es in Tansania nur drei.

Um diese Situation nachhaltig zu verbessern, kommt der Förderung von Pharmazie-Studenten ein besonderer Stellenwert zu. Hier setzt der Felix Wiemes-Gedächtnispreis an: bereits zum fünften Mal wurde der Preis im Dezember an herausragende Studenten der School of Pharmacy an der Muhimbili University in Dar es Salaam in Tansania vergeben. Die Förder-Preisgelder werden aus dem Felix Wiemes-Stiftungsfonds ausgeschüttet, der seit 2013 unter dem Dach der action medeor-Stiftung geführt wird.

Die action medeor-Stiftung vergibt jährlich aus den Erträgen dieses Stiftungsfonds drei Preise an Pharmazie-Studenten für besondere fachliche Kompetenz oder soziales Engagement. Dies soll dazu beitragen, die pharmazeutische Kompetenz in Tansania zu fördern und der Abwanderung von gut ausgebildeten Fachkräften entgegenzuwirken. Der Student Bryceson Ernestus Mkinga wurde als besonders verantwortungsvoller und sozial engagierter Student im Abschluss-Jahr ausgezeichnet und bedankte sich beim Stifter für die Ermutigung durch den Preis: „Ich fühle mich sehr geehrt, den Felix Wiemes-Preis erhalten zu haben. Diese Auszeichnung stärkt mich in meiner Leidenschaft für die Pharmazie und ich glaube, dass zukünftige Studenten dadurch ebenfalls inspiriert werden, besondere Leistungen zu erbringen.“

Zustiftungen in den Felix Wiemes-Stiftungsfonds oder an die action medeor-Stiftung sind jederzeit möglich. Die Erträge der action medeor-Stiftung werden vor allem für die Aus- und Weiterbildung von medizinischem und pharmazeutischem Fachpersonal eingesetzt und tragen damit zur Stärkung der weltweiten Gesundheitsstrukturen bei.

Weitere Informationen findet man unter https://medeor.de/de/spenden-und-helfen/stiftung.html




Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Einverstanden
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.