Aktuelle Seite:

Pressemitteilungen Constantia Flexibles unterstützt action medeor

Christoph Bonsmann (r.) von action medeor setzt sich dafür ein, dass die Arzneimittelsicherheit vor Ort erhöht wird.

Christoph Bonsmann (r.) von action medeor setzt sich dafür ein, dass die Arzneimittelsicherheit vor Ort erhöht wird. © action medeor/B. Breuer

Gemeinsames Ziel ist die Erhöhung der Arzneimittelsicherheit

Etwa ein Drittel der Menschen weltweit haben keinen ausreichenden Zugang zu medizinischer Versorgung. Als Notapotheke der Welt setzt sich action medeor seit über 50 Jahren dafür ein, Krankenhäuser und Gesundheitsstationen in Armutsregionen oder Katastrophengebieten schnell mit den dringend benötigten Medikamenten zu versorgen. Für die Qualität und die Sicherheit ihrer Arzneimittel ist das Medikamentenhilfswerk action medeor bei seinen Partnern bekannt.

Dabei wird action medeor jetzt unterstützt von Constantia Flexibles, einem der weltweit führenden Hersteller flexibler Verpackungen. „In Entwicklungsländern kommen immer wieder gefälschte Arzneimittel auf den Markt. Wir wollen action medeor darin unterstützen, die Arzneimittelsicherheit noch weiter zu erhöhen“, sagt Pierre-Henri Bruchon, verantwortlich für den Pharmabereich bei Constantia Flexibles. „Es ist unerträglich, dass gefälschte und minderwertige Medikamente die Gesundheit und das Leben von Patienten gefährden.“

Christoph Bonsmann, Vorstandsmitglied bei action medeor, freut sich über die Wertschätzung und das Interesse von Constantia Flexibles an der Arbeit von action medeor. Als Apotheker kümmert er sich darum, den pharmazeutischen Bereich vor Ort auszubauen. „action medeor verfügt über ein ausdifferenziertes System zur Präqualifizierung und regelmäßigen Überprüfung von Zulieferern von Arzneimitteln und unterstützt ihre Niederlassungen in Malawi und Tansania regelmäßig bei der Auditierung von Herstellern“, sagt Christoph Bonsmann. „Die finanzielle Unterstützung durch Constantia Flexibles werden wir im Bereich der Stärkung unseres Partners EPN (Ecomenical Pharmaceutical Network) und der Qualitätssicherung einsetzen, außerdem gibt es Überlegungen, wie das Know-how des Unternehmens vor Ort genutzt werden kann.“

Bei einer Konferenz von EPN in Kampala wurde darüber bereits diskutiert. Ziel des Netzwerks ist es, den Zugang zu medizinischer Versorgung zu verbessern. Christoph Bonsmann: „Gemeinsam mit unseren Partnern unterstützen wir dieses Ziel und sind dankbar für die Unterstützung durch Constantia Flexibles.”

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.