Aktuelle Seite:

Pressemitteilungen Haiti: FedEx und action medeor unterstützen Berufsausbildung

Dank der Unterstützung von FedEx Express konnte action medeor diesen vier Haitianern eine Ausbildung ermöglichen.

Dank der Unterstützung von FedEx Express konnte action medeor diesen vier Haitianern eine Ausbildung ermöglichen. © action medeor

Neben der akuten Nothilfe nach Hurrikan Matthew engagiert sich action medeor schon seit dem schweren Erdbeben 2010 in Haiti.

Nach Hurrikan Matthew herrschen Elend und Verzweiflung in Haitis verwüsteten Regionen. action medeor hat seine Projektpartner sofort mit großen Medikamentensendungen unterstützt. Darüber hinaus engagiert sich action medeor seit dem Erdbeben 2010 mit verschiedenen lokalen Partnerorganisationen an Wiederaufbauprojekten. Eines dieser Wiederaufbauprojekte wird von FedEx Express unterstützt. In der abgelegenen Gegend Lamardelle setzt sich action medeor zusammen mit seinem Partner für die Ausbildung von 90 jungen Menschen im Alter von 16 bis 25 Jahren ein. Seit Beginn dieses Schuljahres erhalten sie eine Berufsausbildung.

Ermöglicht wird das Projekt durch eine Spende in Höhe von 60.000 US-Dollar von FedEx Express. Die Schüler – 45 junge Männer und 45 junge Frauen – können in einem einjährigen Kurs verschiedene Berufe erlernen: Koch/Köchin, Schneider/-in, Schweißer/-in, Zimmermann/ Zimmerin, Kosmetiker/-in oder Landwirt/-in. Parallel dazu erhalten die Auszubildenden ein Gesundheitstraining, bei dem sie über gesundheitsrelevante Themen wie Krankheitsprävention, Kindergesundheit, Hygiene und Ernährung sowie sexuelle und reproduktive Gesundheit aufgeklärt werden. Außerdem erfahren die Schüler als Teil des Trainings, wie sie zu „Gesundheitsbotschaftern” werden, um in ihren Gemeinden für gute Gesundheits- und Hygienepraktiken zu werben.

Mit einem Bevölkerungsanteil von über 80 Prozent unter der Armutsgrenze ist Haiti das ärmste Land in der westlichen Hemisphäre. „In ländlichen Gegenden Haitis wie Lamardelle besuchen weniger als die Hälfte der Kinder die Grundschule und der Anteil in weiterführenden Schulen ist noch geringer”, berichtet Bernd Pastors, Vorstandssprecher von action medeor. „Die Konsequenz ist, dass haitianische Jugendliche bei Themen wie Gesundheit, Hygiene und Ernährung nicht ausreichend gebildet sind – was schreckliche Folgen hat: Mit 63,5 Jahren ist die Lebenserwartung in Haiti eine der niedrigsten auf der ganzen Welt.”

„Für einen verbesserten Lebensstandard sind Ausbildung und Gesundheit ganz wesentlich. Wir sind wirklich beeindruckt, wie action medeor beide Bedürfnisse in einem Programm vereint und die Schüler dazu ermutigt, ihr erlerntes Wissen rund um die Gesundheit mit in ihre Gemeinden zu nehmen. FedEx unterstützt action medeor seit 2012 und wir freuen uns, zu dieser Initiative beizutragen, die sich jetzt und in Zukunft hoffentlich positiv auf Haiti auswirken wird”, erklärt Brenda McWilliams-Piatek, Vice President Marketing Operations bei FedEx Express Europa.

FedEx setzt sich dafür ein, Leben und Wirtschaftssysteme auf der ganzen Welt zu verändern. Die Strategie des Unternehmens setzt dabei an der Zusammenarbeit mit zuverlässigen Nichtregierungsorganisationen und gemeinnützigen Organisationen an, um sinnvolle und nachhaltige Wirkung zu erzielen und richtet sich an den Unternehmenszielen aus. Anfang 2016 hat FedEx bekannt gegeben, bis zum Jahr 2020 in mehr als 200 Gemeinden weltweit 200 Millionen US-Dollar zu investieren, um Chancen zu schaffen und positive Veränderungen auf der ganzen Welt zu ermöglichen.




Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55