Aktuelle Seite:

Pressemitteilungen Lage der Flüchtlinge spitzt sich zu

Die Temperaturen sinken und immer noch sind tausende Menschen auf der Flucht.

„Die Lage für die Flüchtlinge in Europa wird sich aufgrund der kühleren Jahreszeit deutlich verschlechtern“, sagt Dirk Angemeer von action medeor. „Die Menschen sind ausgezehrt und völlig erschöpft.“ Es fehlen Zelte, Decken, Nahrungsmittel und Medikamente. action medeor bereitet Hilfssendungen für die griechischen Inseln Kos, Leros und Samos und für Flüchtlingslager in Idomeni in Griechenland an der mazedonischen Grenze und Kanicsa in Serbien in der Nähe der Grenze zu Ungarn vor.

Sowohl auf den griechischen Inseln als auch auf der Balkanroute sind die Flüchtlingslager überfüllt und viele Menschen müssen im Freien übernachten. Zusammen mit seinen Partnern versorgt action medeor ein mobiles Ärzteteam in Idomeni und ein Flüchtlingslager in Kanicsa mit Medikamenten und Verbandsmaterialien, Transportliegen und Decken. „In Kanicsa sind viele Kinder ohne Eltern angekommen. Ihr Zustand ist schlecht und sie müssen medizinisch versorgt werden“, so Angemeer. Die Hälfte der Flüchtlinge ist auf der Balkanroute unterwegs. „Griechenland, Mazedonien, Serbien und - nachdem Ungarn seine Grenzen dicht gemacht hat - auch Kroatien, sind wichtige Etappen auf den Flüchtlingsrouten“, sagt Dirk Angemeer.

Neben den Hilfssendungen für die Menschen auf der Balkanroute werden zurzeit zwei weitere große Medikamentensendungen für die Flüchtlinge im Nordirak gepackt.

Für die Versorgung der Flüchtlinge ist action medeor dringend auf Spenden angewiesen:

Spendenkonto 9993 bei action medeor
Sparkasse Krefeld, BLZ 320 500 00,
IBAN DE78 3205 0000 0000 0099 93, BIC: SPKRDE33 
Oder per Onlinespende.
Stichwort: Hilfe für Flüchtlinge

action medeor ist Mitglied von Aktion Deutschland Hilft. Das Katastrophenhilfe-Bündnis unterstützt Flüchtlinge und ruft ebenfalls zu Spenden auf.
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
Stichwort: Hilfe für Flüchtlinge

Foto: Die Mitarbeiter von action medeor haben heute eine große Hilfssendung für Flüchtlinge in Idomeni auf den Weg gebracht. (Quelle: action medeor)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.