Aktuelle Seite:

Pressemitteilungen Nepal: Verteilerstelle geplant

Die Menschen in Nepal werden immer verzweifelter, Medikamente werden dringend benötigt.

action medeor konnte bereits Medikamente zur Erstversorgung in das Erdbebengebiet bringen. „Wir stehen in engem Kontakt mit unseren Partnern in Nepal“, sagt Bernd Pastors, Vorstandssprecher von action medeor, „die Medikamente werden knapp, die Lebensmittel reichen nicht mehr lange und die Wasserversorgung ist zusammengebrochen.“

Seit vergangenem Samstag werden bei action medeor Medikamente für die Erdbebenopfer gepackt. Hilfssendungen zur medizinischen Erstversorgung sind inzwischen in Kathmandu angekommen. „Wir haben bereits vier Tonnen an Hilfsmaterial auf den Weg gebracht, weitere Hilfssendungen werden gepackt“, so Pastors. „Für das Shanti Sewa Griha - Krankenhaus in Kathmandu von der Shanti Leprahilfe haben wir heute Morgen eine große Sendung auf den Weg gebracht. Dabei sind auch PAULs - Portable Aqua Unit for Lifesaving -, große Wasserfilter, um die Menschen mit trinkbarem Wasser zu versorgen.“ Das Krankenhaus ist unbeschädigt geblieben und jetzt eine Anlaufstelle für die vielen Verletzten.

action medeor plant angesichts der gewaltigen Zerstörungen eine Medikamentenverteilerstelle in Nepal einzurichten, um seine Partner noch schneller mit medizinischen Hilfsgütern zu versorgen. „Wir fürchten, dass das Land beim Wiederaufbau langfristig Hilfe braucht. Jetzt ist es auch sehr wichtig, die schwer zugänglichen Regionen zu erreichen, um dort die Erdbebenopfer medizinisch zu versorgen.“

Spendenkonto 9993 bei action medeor
Sparkasse Krefeld, BLZ 320 500 00,
IBAN DE78 3205 0000 0000 0099 93, BIC: SPKRDE33 
Stichwort: Hilfe für Nepal

Oder per Onlinespende

jpgFoto: 949.42 KB

In den Krankenhäusern in Nepal werden die Medikamente knapp. action medeor hat bereits erste Medikamentensendungen auf den Weg gebracht. © Danish Siddiqui / Reuters. Verwendung des Fotos nur in Verbindung mit der Pressemitteilung und unter Angabe der Quelle.

 

 




Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55