Aktuelle Seite:

Pressemitteilungen Packen für Erdbebenopfer in Nepal

Die gesamte Himalaya-Region wurde von einem schweren Erdbeben heimgesucht. Mehr als 5.500 Menschen sind ums Leben gekommen und tausende verletzt. 

Das Deutsche Medikamentenhilfswerk action medeor hat sofort reagiert und packt für seine Partner Medikamente für die erste medizinische Notversorgung. I.S.A.R. Germany aus Duisburg hat bereits gestern ein Kit für die medizinische Erstversorgung bei action medeor abgeholt. „Darin enthalten sind Verbands- und Nahtmaterialien, chirurgisches Besteck, Schmerzmittel, Antibiotika und Spritzen“, sagt Ute Hoffmann von action medeor. 

Weitere große Hilfssendung werden für zwei Bündnispartner von Aktion Deutschland Hilft gepackt. „Unsere Mitarbeiter im Medikamentenlager haben das ganze Wochenende durchgearbeitet“, sagt Bernd Pastors, Vorstandssprecher von action medeor. „Wichtig ist, dass die Verletzten schnell versorgt werden.“ Insgesamt stellt action medeor vier Tonnen an Hilfsgütern zur medizinischen Erstversorgung der Erdbebenopfer bereit. „Weitere Hilfssendungen sind angesichts der gewaltigen Zerstörungen geplant“, so Pastors. „Viele Gebiete sind in dem Gebirgsstaat nur schwer zu erreichen, und wir können das ganze Ausmaß der Katastrophe noch nicht überblicken.“ 

Spendenkonto 9993 bei action medeor
Sparkasse Krefeld, BLZ 320 500 00
IBAN DE78 3205 0000 0000 0099 93, BIC: SPKRDE33  
Onlinespenden: www.medeor.de
Stichwort: Hilfe für Nepal

 

jpgFoto4.88 MB26.04.2015

  • Bildunterschrift: Die Mitarbeiter bei action medeor waren am Wochenende voll im Einsatz und haben Medikamente für die Erstversorgung der Erdbebenoper in Nepal gepackt.
  • Quelle: action medeor

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen