Aktuelle Seite:

Pressemitteilungen African Art - Art of Africa

Tönisvorst/Köln. Zeitgenössische Kunst Afrikas erfreut sich weltweit wachsender Beachtung. Die Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat nun eine Ausstellung mit zeitgenössischer Kunst aus Afrika am 12. März eröffnet. Damit unterstützt die Kanzlei die Arbeit des Deutschen Medikamentenhilfswerks action medeor. Auch Anke Engelke kam zu der Vernissage. Sie unterstützt action medeor seit über elf Jahren als Botschafterin.

Die Bilder umfassen Werke von Künstlern internationalen Ranges wie Charles Sekano aus Südafrika, den sudanesischen Künstlern Salah Elmur, Abushariaa Ahmed und Eltayeb Dawalbait oder dem Konzeptkünstler Paul Oditi aus Kenia. Darüber hinaus werden auch Werke von Künstlern vorgestellt, die noch nicht breiter bekannt sind, aber von Kunstkritikern bereits gerühmt werden. Einige der Bilder lassen ihre geografische Herkunft erkennen, andere abstrahieren in ihrer Kunst – anstelle von moderner afrikanischer Kunst kann daher besser von zeitgenössischer Kunst aus Afrika gesprochen werden. Kurator der Ausstellung ist Dr. Hellmuth Rössler von der Red Hill Art Gallery in Nairobi. Er sammelt seit über 20 Jahren moderne Kunst aus Afrika und gilt als einer der renommiertesten Experten auf diesem Gebiet.

Während der Eröffnungsreden überreichte Dr. Anke Freckmann (r.), Organisatorin der Ausstellung und Partnerin in der Kanzlei einen symbolischen Scheck von über 5.000 Euro an Christoph Bonsmann (M.), Vorstand von action medeor. An dem Abend wurden sieben Bilder im Wert von 6.365 Euro verkauft und ein achtes Bild im Wert von 5.000 Euro reserviert.

Zehn Prozent des Verkaufserlöses gehen in die weltweite Medikamentenhilfe von action medeor. Interessierte können die Ausstellung noch bis 10. Mai montags bis donnerstages von 10 bis 18.30 Uhr und freitags bis 17 Uhr in den Räumen der Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke (Innere Kanalstr. 15, 50823 Köln) sehen. Es wird um eine Voranmeldung am Empfang gebeten (0221/51084000).

 

Foto: Dr. Anke Freckmann, Organisatorin der Ausstellung und Partnerin der Kanzlei, übergab einen Scheck über 5.000 Euro an Christoph Bonsmann von action medeor. Anke Engelke engagiert sich als Botschafterin seit über elf Jahren für action medeor.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.