Pressemitteilungen

Neues Erbschaftssiegel schafft Transparenz

action medeor hat sich der Initiative „Mein Erbe tut Gutes“ auch angeschlossen, um das Thema „Erbe für einen guten Zweck“ ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Mit dem neu erstellten Erbschaftssiegel „In guten Händen“ der Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ hat sich das Tönisvorster Medikamentenhilfswerk action medeor nun auch offiziell verpflichtet, ethischer Richtlinien einzuhalten. Die Richtlinien schaffen Orientierung und Transparenz für das gemeinnützige Vererben.

Flaschenpfand hilft Menschen in Not

Rudolf Schmitz (rechts) und Frank Kroppen vor der Spendenaktion im Rewe-Markt Grefrath.

Für die Spender ist es nur ein kleiner Betrag, aber für Menschen in Not ist es eine große Hilfe. Fast 150.000 Euro sind in den vergangenen acht Jahren über die action medeor-Pfandsammlung zusammengekommen.

action medeor lädt zur Kunstausstellung „Haptische Malerei und Skulpturen“ ein

Die Künstler Helmuth Wolf (links) und Manfred Otto Schaab stellen ihre Werke noch bis zum 2. Oktober im Foyer des Medikamentenhilfswerks action medeor aus.

Nach einer längeren Corona-bedingten Pause ist es wieder soweit: Im Foyer des Deutschen Medikamentenhilfswerks action medeor in Tönisvorst ist jetzt eine Ausstellung eröffnet worden. Die niederrheinischen Künstler Manfred Otto Schaab und Helmuth Wolf zeigen bis zum 2. Oktober einen Teil ihrer Werke.

Laufend Gutes tun

Die Initiative „Crowdlauf“ sammelt deutschlandweit Spenden für action medeor. Mitmachen kann jeder, der sich gerne bewegt.

Beirut: Hilfe wird ausgeweitet

Nach der verheerenden Katastrophe in Beirut weitet action medeor seine Unterstützung mit medizinischen Hilfsgütern nochmals aus.

Explosion in Beirut

Wenige Stunden nach der verheerenden Explosion bereitet action medeor Nothilfe für Partner im Libanon vor.

Jahresbericht 2019

Als Notapotheke der Welt setzt sich action medeor seit über 55 Jahren für die Gesundheitsversorgung von Menschen in ärmeren Regionen der Welt ein.

Die Arbeit von action medeor ist wichtiger denn je: die Corona-Pandemie verschäft Ernährungs- und Gesundheitssituation.

Vorster Steine bei action medeor angekommen

Freuen sich über die gelungene Steine-Aktion: Ben Röttges, Leo Röttges, Jan Fontain und Tom Fontain sowie Laura Bräuning von action medeor.

Die Vorster Steine, die lange den Schluffweg in Vorst geziert haben, sind inzwischen bei action medeor angekommen. Und nicht nur das: Begleitend zu den Steinen übergaben Ben Röttges, Leo Röttges, Jan Fontain und Tom Fontain, vier Jungs aus Vorst, eine Spende von 825 Euro an das Medikamentenhilfswerk.

Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55