Pressemitteilungen

Team Experience für den guten Zweck

22 Firmenteams starteten beim Teambuilding-Event auf den Süchtelner Höhen und unterstützen mit ihrer Teilnahme die Arbeit von action medeor.

Hoch hinaus für action medeor

Lutz Botschen und Andreas Gebauer fuhren Rallye über die Alpen: Rallye-Neulinge sammelten 475 Euro Spenden für Hilfsprojekt im Jemen.

Studierende aus Ostafrika bei action medeor

Pharmazie-Studenten aus Malawi und Ruanda besuchen die "Notapotheke der Welt"

Besuch aus Ostafrika am Niederrhein: Eine Gruppe von Pharmazie-Studentinnen und -Studenten aus Malawi und Ruanda besuchte jetzt action medeor in Tönisvorst.

Hilfe für die Bahamas läuft an

Im Medikamentenlager von action medeor läuft die Nothilfe für die Menschen auf den Bahamas an.

Nach den schweren Zerstörungen durch Hurrikan Dorian bereitet action medeor Nothilfe für die Menschen auf den Bahamas vor.

Rallye für action medeor

Andreas Gebauer und Lutz Botschen unterstützen die Jemen-Hilfe von action medeor

Lutz Botschen und Andreas Gebauer starten am Samstag in München: Rallye-Neulinge sammeln Spenden für Hilfsprojekt im Jemen

Wasserausstellung

In Haiti lernen Kinder in einem action medeor-Projekt die Bedeutung von Hygiene für die Gesundheit.

„Wasser: Ursprung von allem“ – so heißt eine Ausstellung, die aktuell bei action medeor in Tönisvorst zu sehen ist.

Anmeldung zur TeamExperience

Teamwork für den guten Zweck bei der TeamExperience für action medeor.

Noch bis zum 06. September können Unternehmen ihre Teams für den guten Zweck anmelden.

Unternehmer-Workshop bei action medeor

Nicole Janssen und Enny Hutter (Belastingdienst), Heike Xhonneux (GrenzInfoPunkt), John Budde (BDB), Pascalle Pechholt (GrenzIn-foPunkt), Christoph Ruthenbeck (Finanzamt Deutschland) beim Workshop bei action medeor

„Personal über die Grenze“ – so lautete der Titel eines Workshops für Unternehmer, mit dem der GrenzInfoPunkt Mönchengladbach jetzt bei action medeor in Tönisvorst zu Gast war.

Weltflüchtlingstag

Die Angst vor Gewalt und Unruhen hat diese Familie aus ihrem Dorf in der De-mokratischen Republik Kongo vertrieben. Wo ihre anderen Familienmitglieder sind, wissen sie nicht.

Millionen Menschen müssen jedes Jahr ihre Heimat verlassen, weil sie vor Krieg, Verfolgung und Gewalt flüchten.

Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55