Aktuelle Seite:

Mitschnitt Das Tabu brechen: Aufklärung in Bolivien

In einem Gesundheitsprojekt informiert action medeor Jugendliche über ihre sexuellen Rechte, Verhütung und Familienplanung.

Bolivien hat eine der höchsten Raten an Jugendschwangerschaften weltweit. Eine Ursache ist mangelnde Aufklärung. Sexualität ist in vielen Familien ein Tabu und wird auch in der Schule kaum thematisiert. So erreichen viele Jugendliche die Pubertät völlig unvorbereitet und wissen nicht, wie sie sich vor ungewollten Schwangerschaften und Geschlechtskrankheiten schützen oder gegen sexuelle Gewalt wehren können. 

Aufklärung und Austausch – der Ansatz von action medeor

Als Notapotheke der Welt hat sich action medeor zum Ziel gesetzt, die sexuelle Gesundheit und Rechte von Menschen in den ärmsten Regionen der Welt zu stärken. Gemeinsam mit der lokalen Partnerorganisation Consejo de Salud Rural Andino (CSRA) führen wir in El Alto seit 2013 ein Gesundheitsprojekt für Jugendliche durch, das auf vier Grundpfeilern beruht: 

  • Einrichtung eines Beratungszentrums zur medizinischen, rechtlichen und psychologischen Betreuung der Jugendlichen
  • Workshops für Lehrer und Schüler zur sexuellen Gesundheit und sexuellen Rechten
  • Gründung von Selbsthilfegruppen und Betreuungsangeboten für Jugendliche, die Gewalt erfahren haben 
  • Informationsveranstaltungen für Eltern insbesondere im Hinblick auf Pubertät, Sexualität, Rechte und Konfliktlösungen innerhalb der Familie

 

Ausführliche Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie hier.