Aktuelle Seite:

Mitschnitt action medeor TV: Ebola-Hilfe

Die Ebola-Epidemie in Westafrika hat die Menschen in Liberia, Guinea und Sierra Leone in eine verzweifelte Lage gebracht.

Die Angst vor einer Ansteckung mit dem lebensgefährlichen Virus war groß, denn es gab es kaum ausreichend Behandlungsplätze für Infizierte und Verdachtsfälle.

Mit finanzieller Hilfe der Else Kröner-Fresenius-Stiftung und tatkräftiger Unterstützung der Duisburger Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany baute action medeor eine Isoliereinheit mit 44 Betten in Monrovia auf. Dort werden seit Oktober Ebola-Fälle medizinisch versorgt.

Bilder aus der Isolierstation sehen Sie in der aktuellen Folge von action medeor TV.



Ohne Medikamente keine Gesundheit

„Als Apothekerin weiß ich genau, wie wichtig es ist, Menschen mit den richtigen Medikamenten versorgen zu können. Viele meiner Kollegen können das nicht immer. Deshalb unterstütze ich die Arbeit von action medeor schon seit vielen Jahren – mit meiner Apotheke, als Mitglied und als Spenderin.“

Birgit Goerres, Miglied, Spenderin und Apothekerin, Schiller Apotheke in Krefeld