Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Medikamente im Jemen eingetroffen

Die Notapotheke der Welt im Einsatz für Gesundheitseinrichtungen im Jemen: eine große Lieferung mit 313 Paketen und über 11 Tonnen medizinischen Hilfsgütern hat unsere Partner im Jemen erreicht.

Enthalten waren u.a. Schmerzmittel, Antibiotika, Wurmmittel, Medikamente gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Masken, Skalpelle und Kanülen.

Seit 2015 ist der Jemen mit einer schweren und komplexen humanitären Krise konfrontiert, die durch den jahrelangen Bürgerkrieg sowie den Klimawandel und zuletzt die Corona-Pandemie verursacht wird. Der Bedarf für humanitäre Hilfe ist riesig, gleichzeitig sind weit über die Hälfte der medizinischen Einrichtungen nicht funktionsfähig.



Beseitigung von Not und Leid

„Die Beseitigung oder Linderung von Not ist eine der wichtigsten Schlüsselfragen der Welt, die über Krieg oder Frieden entscheidet. Deshalb ist es so wichtig, sich für Menschen in benachteiligten Regionen einzusetzen.“

Rudolf Meyer, ehrenamtlich engagiert bei action medeor


Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir halten Sie auf dem Laufenden: In unserem Newsletter erzählen wir Ihnen Erfolgsgeschichten aus unserer Arbeit und informieren Sie über aktuelle Nothilfe und Projekte.