Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Interview: Medikamente für die Ukraine

Seit Beginn des Krieges in der Ukraine mangelt es hier an dringend benötigten Medikamenten und medizinischem Material. Yuriy Dar, Sprecher des Krankenhauses im westukrainischen Ternopil, berichtet im Interview über den Mangel an Medikamenten und die Zusammenarbeit mit action medeor, die dazu beiträgt, die Versorgungslage zu verbessern.

Seit Beginn des Krieges in der Ukraine versorgt action medeor - die "Notapotheke der Welt" - Krankenhäuser in der Ukraine mit Medikamenten, medizinischen Hilfsgütern und Medizintechnik. Partner vor Ort ist das Krankenhaus im westukrainischen Ternopil - hier werden Patient:innen mit den Medikamenten von action medeor behandelt, gleichzeitig dient Ternopil aber auch als Drehscheibe, um von hier aus Krankenhäuser in anderen Teilen der Ukraine zu versorgen.

Im Interview berichtet Krankenhaussprecher Yuriy Dar über die aktuelle Lage in der Ukraine, die Medikamentenknappheit und die Zusammenarbeit mit action medeor in der aktuellen Nothilfe!

 Copyright by hr-iNFO / www.hr-inforadio.de/index.html



Bedarfsgerechte Hilfe

„Ich unterstütze action medeor schon, seit ich vor Jahrzehnten in Afrika auf ihre Medikamente gestoßen bin – dort wo sonst unbrauchbare Arzneimittelspenden auf ihre Entsorgung warteten, gab es von action medeor bezahlbare Medizin für die Menschen, die sie brauchten.“
Ulrich von der Linde, Spender


Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir halten Sie auf dem Laufenden: In unserem Newsletter erzählen wir Ihnen Erfolgsgeschichten aus unserer Arbeit und informieren Sie über aktuelle Nothilfe und Projekte.