Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen 20. November – Tag der Kinderrechte

Jedes Kind hat das Recht auf Schutz, Bildung und Gesundheit - diese und weitere Rechte sind in der UN Kinderrechtskonvention festgelegt.

Als Kinderrechte werden die Rechte von Kindern und Jugendlichen bezeichnet, die in der UN-Kinderrechtskonvention von 1989 festgelegt sind. In insgesamt 54 Kinderrechtsartikeln werden wichtige Grundrechte definiert, unter anderem auf Schutz vor Diskriminierung und vor Gewalt sowie das Recht auf Bildung und Förderung. Zudem setzt die Kinderrechtskonvention fest, dass das Kindeswohl in Gesetzgebung und Verwaltung vorrangig beachtet werden muss.

Recht auf Leben und Gesundheit

Ein wichtiger Grundsatz der Kinderrechte ist das Recht auf Leben, Überleben und Entwicklung. Alle Staaten, die die UN Kinderrechtskonvention ratifiziert haben, erkennen damit an, dass jedes Kind ein angeborenes Recht auf Leben hat und verpflichten sich, das Überleben und die Entwicklung des Kindes in größtmöglichem Umfang zu gewährleisten. Hierzu gehört unter anderem auch eine Verringerung der Säuglings- und Kindersterblichkeit sowie eine angemessene Versorgung von Schwangeren und Müttern vor und nach der Entbindung.

Mutter-Kind-Gesundheit: ein wichtiger Fokus von action medeor

Kindern einen bestmöglichen Start ins Leben zu ermöglichen und sie vor Krankheiten zu schützen ist ein wichtiger Teil der Projektarbeit von action medeor. Ob durch die Ausbildung von Hebammen in Sierra Leone oder die Fortbildung von Geburtshelferinnen in Haiti engagieren wir uns in verschiedenen Projekten gemeinsam mit unseren lokalen Partnerorganisationen dafür, dass Schwangere und Neugeborene die Versorgung erhalten, die sie benötigen. In Nepal verbessert action medeor gemeinsam mit der lokalen Organisation ECCA die Wasser- und Hygieneversorgung an Schulen in abgelegenen Regionen, in Sierra Leone kämpfen wir gemeinsam mit dem Team der Partnerorganisation WAVES gegen weibliche Genitalverstümmelung und Beschneidung.

Unser Einsatz für die Gesundheit von Kindern in ärmeren Regionen der Welt ist aber nur durch die gute Zusammenarbeit mit unseren lokalen Partnern und die Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender möglich. Vielen Dank!



Wenn Hilfe ankommt

„Wenn wir von unseren Partnern die Rückmeldung bekommen, dass die Pakete sicher angekommen sind, macht mich das stolz. Zu hören, dass die Arbeit, die für mich so alltäglich ist, für viele Menschen einen großen Unterschied macht, ist ein tolles Gefühl.”
Marc Hitz, Mitarbeiter im Medikamentenlager

Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55