Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Diabetes in Afrika – eine Krankheit auf dem Vormarsch

Hilfslieferung von action medeor unterstützt Behandlung von Diabetes-Patient*innen in der DR Kongo.

Gemeinsam mit Gleichgesinnten und einem lokalen medizinischen Team unterstützt unsere Partnerin Conny Huberts Patient*innen in der Demokratischen Republik Kongo, die an Diabetes erkrankt sind. Der Bedarf ist sehr groß: die Zahl der Diabetes-Erkrankungen in Afrika nimmt stetig zu, ein Großteil der Betroffenen weiß aber nichts von der Erkrankung. Das kann schlimme Folgen haben, denn unbehandelt entwickeln viele Erkrankte schwere Spätfolgen. Vor Ort werden die Patient*innen betreut und medizinisch versorgt, aber auch Sensibilisierung und Prävention gehören zu den wichtigen Aktivitäten.

Regelmäßig versorgt action medeor Conny Huberts und das Team vor Ort mit Medikamenten und Material, beispielsweise Blutzuckermessgeräten und Teststreifen. Die letzte Hilfslieferung wurde im Oktober in die Hauptstadt Kinshasa gebracht und dort bereits dringend erwartet!



Hilfe lohnt sich!

„Seit 2003 sind wir schon ein Team, action medeor & ich, und ich bin so froh, dass ich regelmäßig auf Projektreisen mitgenommen werde. Vor Ort erlebe ich, dass sich Hilfe lohnt.“

Anke Engelke, action medeor-Botschafterin

Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55