Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Unterstützung für Frauen und Mädchen während der Corona-Pandemie

© action medeor / PIES

Im Frauenberatungszentrum CAIMUS in Guatemala erhalten Frauen und Mädchen auch während der Corona-Pandemie Beratung und Unterstützung.

Nachdem eine Rechtsanwältin und eine Ärztin eingestellt wurden, ist das Team des Zentrums jetzt komplett und kann eine umfassende medizinische, psychologische und juristische Betreuung anbieten.

Die Unterstützung ist wichtiger denn je: die Corona-Pandemie und damit verbundene Maßnahmen haben die wirtschaftliche und soziale Situation für viele Menschen in Guatemala weiter verschärft. Damit einher geht häufig leider auch ein Anstieg von Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Durch die notwendigen Lockdowns gegen eine weitere Verbreitung des Corona-Virus sind zudem viele Hilfsangebote und Einrichtungen für die Frauen nicht erreichbar.

Das CAIMUS, das action medeor in einem gemeinsamen Projekt mit der lokalen Partnerorganisation PIES aufgebaut hat und betreibt, bietet den Frauen und Mädchen Beratung und Betreuung über eine Telefon-Hotline sowie über persönliche Termine am Zentrum - natürlich unter Beachtung der Sicherheitsvorkehrungen, um die Gesundheit der Frauen und des Teams nicht zu gefährden.



Wenn Hilfe ankommt

„Wenn wir von unseren Partnern die Rückmeldung bekommen, dass die Pakete sicher angekommen sind, macht mich das stolz. Zu hören, dass die Arbeit, die für mich so alltäglich ist, für viele Menschen einen großen Unterschied macht, ist ein tolles Gefühl.”
Marc Hitz, Mitarbeiter im Medikamentenlager


Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir halten Sie auf dem Laufenden: In unserem Newsletter erzählen wir Ihnen Erfolgsgeschichten aus unserer Arbeit und informieren Sie über aktuelle Nothilfe und Projekte.